Zum Bereich für Franchisegeber

Entscheide dich für deinen beruflichen Erfolg!

Du willst dich selbstständig machen?
Werde erfolgreicher Unternehmer mit einem starken Partner an deiner Seite!

Branche
Eigenkapital
Systeme Filtern
Branche:Alle
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
keine Angabe
Löschen
Anwenden
Alle Filter löschen

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • AURUM
    AURUM

    AURUM

    Mikro-Studio für HIT Krafttraining, Fitness, Gesundheit & Longevity
    In den AURUM Mikrostudios können KundInnen mit nur 20 Minuten hochintensivem Krafttraining pro Woche fit und gesund bleiben. Werde FranchisepartnerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Wir sind auf Verkauf und Montage von Zäunen und Toren spezialisiert. Mit uns können Sie innerhalb kürzester Zeit ein rentables Geschäft aufbauen.
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • RE/MAX Austria
    RE/MAX Austria

    RE/MAX Austria

    Immobilien-Franchise: Immobilienvermittlung
    Werden Sie Partner des größten und am schnellsten wachsenden paneuropäischen Immobilien-Franchisesystems und profitieren Sie von unserem Netzwerk!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Spa4Baby
    Spa4Baby

    Spa4Baby

    Baby Spa
    Eröffne mithilfe des innovativen Konzeptes von Spa4Baby dein eigenes Baby Spa. Werde jetzt FranchisepartnerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • e-motion - die e-Bike Experten
    e-motion - die e-Bike Experten

    e-motion - die e-Bike Experten

    Einzelhandel im Bereich e-Bikes.
    Jetzt in den Boom-Markt starten: Werden Sie Teil der führenden unabhängigen Fachhändler-Gruppe in Deutschland für E-Bikes und Pedelecs.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Chopp&Roll
    Chopp&Roll

    Chopp&Roll

    Gastronomie Franchisesystem
    Hier wird Eiscreme zum Erlebnis. Starten Sie jetzt mit einer unserer mobilen oder stationären Eisstationen. Beg-EIS-tern Sie!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Das FranchisePORTAL:
Führend in der Franchise-Wirtschaft!

Die Neuesten Franchise-Angebote

  • Spa4Baby
    Spa4Baby

    Spa4Baby

    Baby Spa
    Eröffne mithilfe des innovativen Konzeptes von Spa4Baby dein eigenes Baby Spa. Werde jetzt FranchisepartnerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • Druckershop
    Druckershop

    Druckershop

    Fachhandel, Druckershop
    Mach dich als Partner*in von Druckershop selbstständig und hilf deiner Kundschaft dabei, ihre Druckerpatronen und Toner umweltschonend aufzufüllen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 12.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • GoliathTech
    GoliathTech

    GoliathTech

    construction
    Das Franchisekonzept von GoliathTech kombiniert Verkauf und Installation von hochwertigen Spiralbohrpfählen. Werde auch du Franchisenehmer*in.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Express-Brötchen.de
    Express-Brötchen.de

    Express-Brötchen.de

    Brötchen-Heimlieferservice
    Eröffne deinen eigenen Express-Brötchen-Lieferservice. Verwöhne deine Kund*innen morgens mit frischen Brötchen. Für alles andere sorgen wir!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 2.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Agentur Mary Poppins
    Agentur Mary Poppins

    Agentur Mary Poppins

    Personalvermittlung an Privathaushalte
    Das Franchise-System Mary Poppins hat sich auf die Vermittlung von Personal an Privathaushalte spezialisiert. Werde jetzt Franchise-Partner*in.
    Benötigtes Eigenkapital: 7.500 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • EASYFITNESS.club - EMS
    EASYFITNESS.club - EMS

    EASYFITNESS.club - EMS

    EASYFITNESS - EMS
    Werde Partner*in von EASYFITNESS EMS und starte mit dem flexiblen Fitness-Konzept mit deinem eigenen Micro-Fitness-Studio in die Selbstständigkeit.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Allure Cosmetics
    Allure Cosmetics

    Allure Cosmetics

    Werde Leiter*in deines eigenen Kosmetikstudios und erfülle deiner Kundschaft als Franchisepartner*in von ALLURE COSMETICS den absoluten Beauty-Traum.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Automobilienagentur
    Automobilienagentur

    Automobilienagentur

    Vermittlung von Gebrauchtwagen zwischen ehrlichen Menschen
    Mach dich als Agenturmanager*in selbstständig und vermittle als Lizenzpartner*in der Automobilienagentur Gebrauchtwagen zwischen ehrlichen Menschen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

News aus der Franchise-Wirtschaft

  • 100 Millionen Euro: Lieferdienst-Franchise-System Burgerme meldet Umsatzrekord

    100 Millionen Euro: Lieferdienst-Franchise-System Burgerme meldet Umsatzrekord

    100 Millionen Euro: Lieferdienst-Franchise-System Burgerme meldet Umsatzrekord

    100 Millionen Euro: Lieferdienst-Franchise-System Burgerme meldet Umsatzrekord

    Lieferdienste gehören zu den Gastronomie-Unternehmen, die von der Coronapandemie eher profitieren. Aber auch unabhängig davon rechnen Experten mit weiterem Wachstum der Delivery-Branche. Besonders stark zulegen konnte im vergangenen Jahr das Franchise-System Burgerme.

    Burgerme bietet seinen Kundinnen und Kunden neben Burger-Kreationen auch Salate, Fingerfood, Desserts und Getränke. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 30 Minuten durch eigene Kuriere. Schon 2020 konnte Burgerme seinen Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent auf 53 Millionen Euro steigern. 2021 erzielte das Franchise-System nun einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro mit seinen Lieferdienststandorten in Deutschland und den Niederlanden. Dies entspricht einem Plus in Höhe von rund 64 Prozent. Darüber hinaus konnte Burgerme 2020 rund 50 neue Standorte an den Start bringen. Insgesamt zählt das Unternehmen aktuell 145 Stores.

    „Unser Wachstum ist rasant. Die Franchise-Interessenten überrennen uns beinahe. Wir als Franchisegeber bieten quasi ein Rundum-Sorglos-Paket: von der Finanzierungsberatung über die Immobiliensuche und Standortanalyse bis hin zu Recruiting und Qualitätskontrollen“, so Burgerme-Gründer Stephan Gschöderer. In diesem Jahr will das Franchise-System die Zahl der Standorte auf über 200 erhöhen. (red)

  • Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Filta wurde 1996 in Großbritannien als Spezialist für mobile Fritteusen-Services gegründet und ist seit 2015 auch in Deutschland aktiv. In den vergangenen Jahren hat sich das Franchiseunternehmen mit neuen Zusatz-Dienstleistungen vom reinen Serviceanbieter rund um die Fritteuse zu einem Komplettanbieter von Nachhaltigkeits-Services für kommerzielle Küchen entwickelt. Mit einer neuen Firmenübernahme wurde diese Entwicklung nun weiter fortgesetzt.

    Wie das Unternehmen mitteilt, gehört seit Januar 2022 die Fit-A-Seal GmbH zur Filta Group. Fit-A-Seal ist auf die Vor-Ort-Fertigung und den direkte Austausch von Kühlschrankdichtungen spezialisiert. Franchisepartner von Filta konnten diesen Spezialservice ihren Kunden schon seit einigen Jahren anbieten.

    Neues Ziel: Global Player für Dichtungsservice und mehr

    Mit der Übernahme hat Filta auch ein neues Ziel formuliert: „Mit zusätzlichen Servicefahrzeugen und Mitarbeitern wollen wir mehr bundesweit operierende Restaurant- und Lebensmittelketten bedienen, parallel bleiben wir jedoch auch weiterhin Servicepartner für kleinere bzw. regionale Kunden. Wir haben uns das Ziel gesetzt, Global Player im Bereich Dichtungsservice zu werden, den wir um zahlreiche weitere Nachhaltigkeitsservices ergänzen können“, sagt Jos van Aalst, Geschäftsführer von Filta Deutschland. Damit plant das Unternehmen hierzulande eine ähnliche Entwicklung wie in Großbritannien. Dort zeichnet Filta unter anderem bereits in mehr als 3.000 Tesco-Filialen für den schnellen Ersatz von Kühlschrankdichtungen verantwortlich.

    Großer Markt

    Der Markt für Dichtungsservices ist groß: Restaurants, Supermärkte, Krankenhäuser und viele andere Einrichtungen nutzen Kühlschränke, Kühltruhen und Kühlräume, deren Dichtungen regelmäßig geprüft und bei Beschädigung sofort ersetzt werden müssen. Denn mangelhafte Dichtungen reduzieren die Effizienz der Kühlschränke und erhöhen Energie- bzw. Betriebskosten. Zudem können Vorschriften zur Lebensmittelhygiene durch Dichtungsmängel unbeabsichtigt verletzt werden. Sie sind zudem Quelle für Krankheitserreger und Schimmel. Bisher dauert es laut Filta oft Wochen, bis mangelhafte Dichtungen ersetzt werden. Filta kann hingegen mit seinen mobilen Werkstatt-Vans neue Kühlschrankdichtungen vor Ort fertigen und sofort einbauen. Die Mängel werden so in der Regel innerhalb von maximal zehn Tagen behoben. In Deutschland setzt zum Beispiel bereits das Gastronomie-Franchise-System Kochlöffel mit seinen rund 80 Restaurants auf den Dichtungsservice von Filta. Auch das Lieferdienst-Franchise-System Domino's Pizza bietet seit zwei Jahren seinen Franchisepartnern die Zusammenarbeit mit dem Filta Dichtungsservice an. "Dank des Filta Dichtungsservice funktioniert der Austausch von defekten und abgenutzten Dichtungen in Kühlschränken und sonstigen Kühlmöbeln in unseren Läden schnell und unkompliziert", sagt Thomas Winkler, Operations Innovation Manager der Domino's Pizza Deutschland GmbH.

    Umfassende Services

    Das Franchise-System Filta ist heute in rund 15 Ländern aktiv. Seit 2018 ist das Franchise-System auch in Österreich vertreten. In Frankreich vollzog Filta im vergangenen Jahr den Markteintritt. Neben den Dichtungsprüfung und -reparatur bietet das Unternehmen seinen Kunden zum Beispiel das Filtrieren und Reinigen des Speiseöls sowie das Säubern der Fritteusen vor Ort inklusive Abnahme und fachgerechter Entsorgung des Altöls. Filta liefert auf Wunsch frisches Öl und übernimmt das Auffüllen der Fritteusen. Weitere Services sind die regelmäßige chemiefreie Abflussreinigung und Desinfektion sowie hochmoderne Lösungen im Bereich Fettabscheidung und Permanentreinigung von Abzugsanlagen.

    Franchise-Angebot auch für Quereinsteiger

    In Deutschland zählt Filta aktuell rund fünfzehn Franchise-Standorte, in Österreich einen. Seinen Franchise-Partnern verspricht das Unternehmen ein „Rundum-sorglos-Paket”. Die Franchise-Nehmer werden unter anderem bei der Standortwahl, der Gründungsfinanzierung und beim Marketing unterstützt. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen zudem Hilfen beim Beschaffungs- und Entsorgungsmanagement, Unterstützung bei Verhandlungen mit Banken, Behörden und Vermietern, Begleitung beim Aufbau neuer Geschäftskontakte sowie Inhaber- und Mitarbeiterschulungen und Gebietsschutz. Gewünscht werden zum Beispiel eine Affinität zur Gastronomie-Branche, Kommunikationsstärke, Kontaktfreudigkeit, Organisationstalent, kaufmännische Erfahrungen und eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität. (red)

  • 101. Ausgabe des Magazins Franchise-Erfolge erschienen

    101. Ausgabe des Magazins Franchise-Erfolge erschienen

    101. Ausgabe des Magazins Franchise-Erfolge erschienen

    Seit 18 Jahren bietet der Unternehmerverlag mit seinem Magazin „Franchise-Erfolge“ Informatives zum Franchising. Zielgruppe sind vor allem franchiseinteressierte Gründer und potenzielle Franchisenehmer. Vor Kurzem ist die neue Ausgabe "Dezember 2021 - März 2022" erschienen.

    Im neuen Heft widmet sich Reinhard Wingral dem Thema „Ärzte und Franchising“ und sieht in diesem Bereich noch „viel ungenutztes Potenzial“. Ärztliche Leistungen als Franchisesystem hätten die besten Chancen, sich als Markenartikel zu etablieren, glaubt der Franchise-Experte. Rechtsanwalt Thomas Doeser befasst sich in seinem Beitrag mit den Entwicklungskosten für Franchisekonzepte und beschreibt, wie bei Franchisekonzepten verschiedene Vertragstypen vermischt werden. Mit Mikromezzaninkapital als Ergänzung für die Finanzierung von Franchise-Gründungen beschäftigt sich Stephan Neuschulten. Gerade in Zeiten, in denen Banken immer mehr Wert auf Eigenkapital und Risikominimierung legen, sei diese Form der Kapitalbeschaffung sehr praktikabel, betont der Geschäftsführer der Neuschulten Unternehmensberatung. Weitere Beiträge befassen sich zum Beispiel mit den Änderungen der Vertikal-GVO ab Mai 2022 und Fragen der betrieblichen Altersvorsorge.

    Die neue Ausgabe von „Franchise-Erfolge“ kann hier kostenlos als PDF heruntergeladen werden. Unter www.franchise-erfolge.de stehen zudem auch früher erschienene Hefte zur Online-Ansicht und zum Download bereit. (red.)


  • Österreichisches Franchise-System Lucky Car: erst die Schweiz, dann Deutschland

    Österreichisches Franchise-System Lucky Car: erst die Schweiz, dann Deutschland

    Österreichisches Franchise-System Lucky Car: erst die Schweiz, dann Deutschland

    Lucky Car wurde im Jahr 2007 von Ostoja Matic gegründet. Bei der Expansion setzte der aus Bosnien stammende Österreicher aufs Franchising. Heute zählt die Werkstattkette rund 40 Standorte in Österreich. Seit einigen Monaten ist Lucky Car auch in der Schweiz mit einem ersten Standort vertreten.

    Die meisten Lucky Car-Werkstätten bieten ihren Kundinnen und Kunden Lack- und Karosseriereparaturen, etwa bei Hagelschäden und Steinschlag. Manche Standorte sind auf den Bereich KFZ-Mechanik spezialisiert, einige sind in beiden Servicebereichen aktiv. 2021 konnte das Unternehmen seinen Umsatz eigenen Angaben zufolge im Vergleich zum Vorjahr um 22,7 Prozent von 22 Millionen Euro auf 27 Millionen Euro steigern.

    Die erste Lucky Car-Werkstatt in der Schweiz befindet sich in der Gemeinde Dübendorf im Kanton Zürich. Die Eröffnung eines weiteren Schweizer Standorts in diesem Jahr ist bereits geplant. Langfristig will das Franchise-System auf etwa 30 Standorte schweizweit wachsen. Auch der Markteintritt in Deutschland steht auf der Expansionsagenda. "Aktuell liegt unser Fokus auf gesundem Wachstum in der Schweiz. Wir werden unsere internationale Expansion in den nächsten Jahren fortführen und in absehbarer Zeit auch am deutschen Markt präsent sein", so Unternehmensgründer Ostoja Matic.

    Wer sich als Franchise-Nehmer von Lucky Car selbstständig macht, erhält unter anderem Unterstützung bei der Standortwahl und beim Marketing. Die Franchise-Partner sollen zudem von Einkaufs- und Kostenvorteilen, fortlaufend optimierten Prozessen sowie von Schulungen und Weiterbildungen profitieren. (red) 

  • Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    In diesem Jahr feiert Das Futterhaus sein 35-jähriges Firmenjubiläum. 2021 konnte die Fachmarktkette für Tiernahrung und Tierbedarfsartikel 22 neue Standorte eröffnen und damit auf über 400 Standorte wachsen. Und auch im neuen Jahr will Das Futterhaus weiter wachsen. Zu Weihnachten hat das Franchiseunternehmen nun 38.000 Euro für ausgewählte Organisationen und Projekte im Kreis Pinneberg und Hamburg gespendet.

    Wie Das Futterhaus mitteilt, gingen 10.000 Euro an das Museum „Langes Tannen“ in Uetersen zum Wiederaufbau einer reetgedeckten Scheune. Das Gebäude auf dem historischen Anwesen war im vergangenen Oktober durch Brandstiftung zerstört worden. Weitere 10.000 Euro erhielt das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg. Die Einrichtung hilft Familien mit schwer erkrankten Kindern. Das „Autonome Frauenhaus“ in Elmshorn wurde mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro unterstützt. 4.000 Euro gingen an die Wildtierstation des Wildtier-und Artenschutzzentrums in Schleswig-Holstein, 3.000 Euro an den Verein „Wendepunkt“, der sich für Respekt und Gewaltfreiheit in der Erziehung engagiert. Je 2.000 Euro erhielten eine Anlaufstelle für Kinder in Elmshorn sowie die Obdachlosenhilfe „Elmshorner Suppenhühner“. Mit jeweils 1.000 Euro wurden das Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V. und die Lebenshilfe unterstützt.

    Die Märkte von Das Futterhaus bieten ihren Kundinnen und Kunden ein breites Sortiment an Tiernahrung und Tierbedarfsartikeln, an manchen Standorten auch eine Lebendtierabteilung. Insgesamt arbeitet das Unternehmen inzwischen mit über 135 Franchise-Partnerinnen und -Partner zusammen. In den kommenden Jahren will Das Futterhaus auf mindestens 550 Märkte wachsen. (red)

    Bild: Das Futterhaus

  • Rund 80-mal in Deutschland und Österreich: Franchise- und Lizenz-System Elithera eröffnet neue Standorte

    Rund 80-mal in Deutschland und Österreich: Franchise- und Lizenz-System Elithera eröffnet neue Standorte

    Rund 80-mal in Deutschland und Österreich: Franchise- und Lizenz-System Elithera eröffnet neue Standorte

    Im Jahr 2020 feierte das Franchise- und Lizenz-System Elithera sein zehnjähriges Bestehen. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „Netzwerk für Bewegungstherapie und Gesundheitssport“. Mit seinen Kompetenzzentren für Bewegungsmedizin richtet sich das Unternehmen an Patienten mit medizinischer Verschreibung, Privatkunden, Leistungssportler und Unternehmen. Aktuell kann sich Elithera über zwei weitere Standorteröffnungen freuen.

    Gegründet wurde Elithera im Jahr 2010 zunächst unter dem Namen Rehamed. 2012 erfolgte die Umbenennung auf Elithera. Heute zählt das Unternehmen bereits rund 60 Franchise- oder Lizenz-Partner und etwa 80 Standorte in Deutschland und Österreich. Vor Kurzem konnte Elithera ein neues Ergotherapiezentrum in Vlotho eröffnen. Der neue Standort bietet Ergotherapie für Kinder und Erwachsene vor Ort und per Hausbesuch. Und auch in Zukunft soll die Expansion weitergehen: Schon in den ersten Monaten des Jahres 2022 soll ein weiteres Elithera Gesundheitszentrum aufmachen: in Bad Pyrmont.

    Mit seinem Franchise-Konzept wendet sich Elithera sowohl an Therapeuten, die eine eigene Praxis eröffnen wollen, als auch für Praxisinhaber, die eine Optimierung ihrer Praxisabläufe wünschen. (red)

  • Selfstorage: Franchise-System Storebox wächst auf über 150 Standorte

    Selfstorage: Franchise-System Storebox wächst auf über 150 Standorte

    Selfstorage: Franchise-System Storebox wächst auf über 150 Standorte

    Selfstorage: Franchise-System Storebox wächst auf über 150 Standorte

    Gegründet wurde Storebox im Jahr 2016 in Wien. 2017 startete das Unternehmen die Franchise-Expansion. Im vergangenen Sommer konnte Storebox neue Investoren und 52 Millionen Euro für das weitere Wachstum gewinnen. Inzwischen gibt es Storebox über 150-mal in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und Luxemburg.

    In den vergangenen Monaten brachte das Unternehmen unter anderem neue Standorte in Essen Aachen, Elmshorn, Duisburg, Dülmen, Berlin, Villach und Hamm  an den Start. Insgesamt konnte Storebox sein Standort-Netzwerk damit im Jahr 2021 um 43 Prozent erweitern. Das Franchise-System verfügt nun über etwa 40.000 Quadratmeter Fläche in vier Ländern.

    Weiter auf Expansionskurs

    Die Zahl der Franchise-Partner wuchs um rund 83 Prozent. Bis 2025 will sich Storebox zum größten urbanen Logistiknetzwerk entwickeln und auf 2.000 Standorte wachsen. Storebox will zudem Marktführer für Micro-Logistik-Hubs werden, um unter anderem die notwendige Infrastruktur für Q-Commerce – also die minutenschnelle Zustellung von Online-Bestellungen – bereitzustellen.

    Digitalisierung als Erfolgsfaktor

    Storebox bietet seinen Kundinnen und Kunden Lagerraum in zentraler Lage. Die Abwicklung ist dabei komplett digitalisiert: von der Auswahl der Lagergröße bis zur Buchung und Bezahlung. Die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Zutrittsaktivitäten der Selfstorage-Räume werden durch eine smarte Sensorik kontrolliert. Storeboxen sind zudem videoüberwacht, die eingelagerten Gegenstände sind versichert. (red)

    Bild: Storebox

  • Euromaster: Neuer Direktor will Franchise-Netzwerk weiter ausbauen

    Euromaster: Neuer Direktor will Franchise-Netzwerk weiter ausbauen

    Euromaster: Neuer Direktor will Franchise-Netzwerk weiter ausbauen

    Euromaster: Neuer Direktor will Franchise-Netzwerk weiter ausbauen

    Die Werkstattkette Euromaster gehört zum französischen Michelin-Konzern. In Deutschland bietet Euromaster seit 2010 Franchise-Partnerschaften an. Auch in diesem Jahr konnte das Unternehmen den Anteil der Franchise-Standorte weiter erhöhen: Gut 100 von bundesweit etwa 350 Euromaster-Werkstätten werden inzwischen von Franchise-Nehmern geführt. Ab Januar 2022 wird das Franchise-Geschäft von Euromaster von einem neuen Direktor geführt.

    Wie das Unternehmen mitteilt, wird Markus Popp ab Anfang 2022 die Position des Direktors Franchise Euromaster Deutschland und Österreich innehaben. Er übernimmt diese Position von Thierry Vanengelandt, der Euromaster nach 25 Jahren in verschiedenen Positionen verlassen wird. Markus Popp verantwortet damit das Franchise-Netzwerk Deutschlands und Österreichs, das derzeit 135 Partnerbetriebe zählt. „Meine wichtigste Aufgabe ist die Sicherung einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren bestehenden Partnern, die Gewinnung neuer Franchise-Betriebe sowie die Weiterentwicklung unseres attraktiven Konzepts“, erklärt der 40-Jährige. Markus Popp arbeitete schon während seines Studiums der Wirtschaftsinformatik im Euromaster-Vertrieb, danach hat er die Entwicklung des Unternehmens in Österreich in verschiedenen Positionen unterstützt. Zuletzt verantwortete Popp als Direktor Österreich das Österreich-Geschäft.

    Europaweit zählt Euromeister eigenen Angaben zufolge mehr als 2.300 Servicecenter in 17 Ländern. Wer dem Franchise-Netzwerk von Euromaster beitritt, soll unter anderem vom Zugang zum professionellen Flotten- und Leasinggeschäft, einer Rundum-Betreuung und innovativen Marketingkonzepten profitieren. (red)

  • 24h-Automaten-Gastronomie-Konzept Bistrobox wächst auf 40 Standorte

    24h-Automaten-Gastronomie-Konzept Bistrobox wächst auf 40 Standorte

    24h-Automaten-Gastronomie-Konzept Bistrobox wächst auf 40 Standorte

    24h-Automaten-Gastronomie-Konzept Bistrobox wächst auf 40 Standorte

    Seit etwa fünf Jahren expandiert das österreichische 24h-Automaten-Gastronomie-Konzept Bistrobox als Franchise-System. Nachdem das Unternehmen vergangenes Jahr bereits mehrere Neueröffnungen feiern konnte, meldete Bistrobox nun weiteres Standortwachstum.

    Die Idee für das Bistrobox-Konzept entstand an der Fachhochschule Wels. Die Gründer Klaus Haberl, Jürgen Traxler und David Kieslinger entwickelten hier einen Heißluft-Pizzaofen zur Selbstbedienung für ihre Kommilitonen in der Mensa. Die Nachfrage war so groß, dass das Projekt im Jahr 2009 schließlich zur Gründung von Bistrobox führte. Heute können die Kundinnen und Kunden von Bistrobox zu jeder Tages- und Nachtzeit eine ofenfrische Pizza genießen: Dafür wählen sie einfach ihre Lieblingspizza auf einem Touchscreen aus. Nur zwei Minuten später serviert der Automat die ofenfrische Pizza. Auch Getränke, Snacks und frisch gemahlener Kaffee gehören zum Angebot der Selbstbedienungspizzerien.

    Ende vergangenen Jahres konnte Bistrobox vier weitere Standorte eröffnen: Die neuen Automatenrestaurants in Purgstall sowie in Ybbs an der Donau werden von einem neuen Franchise-Nehmer geführt: dem 28-jährigen Gastronomiefachmann Dominik Hochholzer. Zudem gingen in Wien zwei neue Bistroboxen an den Start. Die Franchise-Partner Christoph und Clemens Kaiser zeichnen nun gemeinsam mit Florian Pany für eine Bistrobox in der Prager Straße 270 verantwortlich. Franchise-Nehmer Reinhard Witthalm hat seinen Standort in der Julius-Ficker-Straße 77 eröffnet. Insgesamt zählt Bistrobox damit rund 40 Standorte österreichweit. Elf davon haben in den letzten sechs Monaten aufgemacht. Auch 2022 will Bistrobox weiter wachsen. Die Zahl der Franchise-Nehmer liegt aktuell bei knapp 25. (red)

    Bild: Bistrobox

  • Teil II: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Teil II: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Teil II: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Teil II: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Pandemiebedingten Einschränkungen und Herausforderungen zum Trotz gab es auch in diesem Jahr etliche Franchise-Systeme, die starkes Standortwachstum verzeichnen konnten. Drei davon haben wir Ihnen bereits gestern vorgestellt. Vier weitere erfolgreiche Franchise-Systeme aus verschiedenen Branchen können Sie heute kennenlernen.

    Natürlich ist ein starkes Standortwachstum nicht das einzige Merkmal, das Franchise-Gründer bei der Auswahl eines geeigneten Konzepts berücksichtigen sollten. Wer sich als Franchise-Nehmer eines Systems selbstständig machen will, sollte unbedingt alle relevanten Aspekte genau unter die Lupe nehmen, zum Beispiel mit den vielen Tools, die das Franchiseportal in der Rubrik „Ratgeber“ bereitstellt. Zudem sollte stets beachtet werden, ob sich möglicherweise bereits eine Sättigung oder gar Übersättigung im jeweiligen Markt abzeichnet. Als ersten Hinweis auf ein erfolgreiches Franchise-Konzept lasst sich ein großes Standortwachstum aber erachten.

    SeniorenLebenshilfe – neue Standorte im Wochentakt

    Die SeniorenLebenshilfe ermöglicht älteren Menschen durch vorpflegerische Betreuungsservices ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Die Kundinnen und Kunden haben dabei die Freiheit, sich die individuell gewünschten Leistungen auf Honorar-Basis bedarfsgerecht zusammenzustellen. Schon im vergangenen Jahr konnte das Franchise-System an die 30 neue Standorte eröffnen und auf rund 100 Standorte bundesweit wachsen. In diesem Jahr wurden es noch einmal deutlich mehr: Insgesamt listet das Unternehmen aktuell rund 155 Lebenshelferinnen und Lebenshelfer auf seiner Website. Die SeniorenLebenshilfe wurde 2011 von den Eheleuten Benjamin und Carola Braun gegründet. Ein Jahr später begann das Unternehmen mit der Expansion als Franchise-System. Das Gründungs-Angebot der SeniorenLebenshilfe wendet sich sowohl an Menschen mit Pflegeerfahrung als auch an Quereinsteiger. Mehr über das Franchise-Konzept der SeniorenLebenshilfe erfahren Sie hier.

    Auf über 400 Standorte gewachsen: das Franchise-System Das Futterhaus

    Das Futterhaus bietet seinen Kundinnen und Kunden ein breites Sortiment an Tiernahrung und Tierbedarfsartikeln, an manchen Standorten auch eine Lebendtierabteilung. 2022 feiert das Franchise-Unternehmen sein 35-jähriges Firmenjubiläum. Schon in den vergangenen Jahren konnte Das Futterhaus die Zahl der Standorte deutlich erhöhen. In diesem Jahr kamen insgesamt 22 neue Märkte dazu. Insgesamt gibt es Das Futterhaus damit bereits über 400-mal in Deutschland und Österreich. Geführt werden die meisten Standorte von den inzwischen über 135 Franchise-Partnerinnen und -Partner. Auch für 2022 hat Das Futterhaus bereits weitere Neueröffnungen geplant. Informationen zum Franchise-Angebot von Das Futterhaus gibt es hier.

    Starkes Wachstum auch beim Franchise-System Sonderpreis Baumarkt

    Sonderpreis Baumarkt ist ein Franchise-System die Fishbull - Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH mit Sitz in Neustadt bei Coburg. Die Anfänge der Baumarkt-Kette reichen bis in die Mitte der 1990-er Jahre zurück. Das Sortiment des Baumarkt-Discounters umfasst Kleineisenwaren, Werkzeugzubehör, Farben und Malerzubehör. Das Franchise-System Sonderpreis Baumarkt wächst seit Jahren kräftig und konstant. 2012 gab es etwa 100 Sonderpreis Baumärkte in Deutschland. 2017 waren es bereits doppelt so viele. Und auch 2021 war für das Franchise-System Sonderpreis Baumarkt wieder ein Wachstumsjahr: Inzwischen zählt der Baumarkt-Discounter um die 310 Standorte bundesweit. Auch Quereinsteiger ohne Branchenkenntnisse können sich im Rahmen einer Franchise-Partnerschaft mit dem Baumarkt-System selbstständig machen. Weitere Informationen zum Franchise-System Sonderpreis Baumarkt sind hier verfügbar.

    Selbstständig als Immobilien-Makler: mit Dahler & Company

    Der 1993 in Hamburg gegründete Immobilienspezialist Dahler & Company fokussiert auf die Vermittlung hochwertiger Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen. Außer in Deutschland ist das Franchise-System auch auf Mallorca aktiv. In diesem Jahr konnte Dahler & Company weiter wachsen: Etwa zehn neue Lizenz-Nehmerinnen und -nehmer sind hinzugekommen. Existenzgründern bietet Dahler & Company drei verschiedene Franchise-Modelle: In Großstädten mit einer hohen Wettbewerbsdichte können Franchise-Nehmer einen Immobilienshop in Lagen mit hoher Passanten-Frequenz eröffnen. Ein Dahler & Company-Büro ist für mittlere Standorte mit kleinen Innenstädten und deutlich geringerer Passanten-Frequenz ausgelegt. Eine Dahler & Company Repräsentanz ist für kleine Orte mit geeignetem Immobilienangebot gedacht. Mehr über die Franchise-Angebot von Dahler & Company finden Sie hier.

    (red)

    Bild:Pixabay

  • Teil I: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Teil I: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Teil I: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Teil I: 7 Franchise-Systeme, die 2021 kräftig gewachsen sind

    Auch wenn die Coronakrise für viele Franchise-Systeme eine echte Herausforderung darstellt, gibt es etliche Franchise-Konzepte, die in diesem Jahr kräftig wachsen konnten. Drei davon stellen wir Ihnen heute vor. Vier weitere Systeme, die im Jahr 2021 zahlreiche neue Standorte eröffnet haben, folgen dann morgen.

    Die hier vorgestellten Franchise-Systeme profitieren teilweise von den sozialen Veränderungen, die sich aus den pandemiebedingten Einschränkungen ergeben. Doch auch wenn die Krise hier zusätzliche Impulse gegeben haben mag, sind die vorgestellten Franchise- und Geschäftskonzepte tendenziell auch krisenunabhängig in Trendbranchen aktiv.

    E-Motion – selbstständig mit dem eigenen E-Bike-Store

    Die E-Mobilität boomt. Bei Elektroautos genauso wie im Bereich von E-Bikes, Pedelecs und Co. Eine der erfolgreichsten Fachhandelsketten ist hier das Franchise-System E-Motion, das bereits im Jahr 2009 in München seinen ersten Store an den Start gebracht hat. Seit 2013 gibt es E-Motion auch in der Schweiz, 2018 wurde das Unternehmen in Österreich aktiv. In diesem Jahr konnte E-Motion rund zehn neue Stores einweihen. Auch für Anfang 2022 sind bereits Store-Eröffnungen terminiert. Insgesamt gibt es aktuell gut 75 E-Motion-Shops. Fünf davon befinden sich in der Schweiz, zwei in Österreich. Wer sich als Franchise-Nehmer von E-Motion selbstständig macht, bietet seinen Kundinnen und Kunden neben E-Bikes und Pedelecs auch Elektro-Dreiräder und E-Lastenfahrräder sowie umfassende Services. Auch spezielle Leasing-Konzepte für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige sowie Finanzierungsmöglichkeiten und E-Bike-Versicherungen zählen zum Angebot. Weitere Informationen zum Gründungs- und Franchise-Konzept von E-Motion stehen hier bereit.

    Lieferdienst nicht nur für Burger-Spezialitäten

    Anders als die Vor-Ort-Gastronomie konnte die Lieferdienst-Branche kräftig von der Pandemie profitieren. Aber auch schon in Vor-Corona-Zeiten gehört das Delivery-Geschäft zu den Trends in der Gastronomie. Deutliches Wachstum konnte in diesem Jahr erneut das 2010 gegründete Lieferdienst-Franchise-System Burgerme verzeichnen. Franchise-Partnerinnen und -Partner von Burgerme liefern neben frisch zubereiteten Burgern auch weitere Speisen. In der Regel innerhalb von höchstens 30 Minuten. Im Sommer dieses Jahres konnte Burgerme seinen hundertsten Store einweihen. Es folgten zahlreiche weitere Neueröffnungen. Insgesamt listet Burgerme inzwischen rund 120 Standorte auf seiner Website. Mittelfristig sind die flächendeckende Erschließung des deutschen Marktes und ein Wachstum auf etwa 500 Standorte geplant. Weitere Informationen zum Franchise-Angebot von Burgerme.

    Storebox – der smarte Selfstorage-Anbieter aus Österreich

    Auf einem ganz anderen Trendgebiet ist Storebox aktiv. Der Selfstorage-Anbieter aus Wien expandiert seit 2017 in Kooperation mit Franchise-Partnern. Außer in Österreich ist Storebox heute auch in Deutschland und in der Schweiz vertreten. Im Sommer 2020 eröffnete das Franchise-System seinen 100. Standort. Inzwischen zählt Storebox rund 150 Selfstorage-Standorte im deutschsprachigen Raum. Bis 2025 soll sich Storebox zum größten urbanen Logistiknetzwerk entwickeln und auf 2.000 Standorte wachsen. Storebox profitiert aber nicht nur von steigenden Wohnkosten. Das Selfstorage-System setzt auch auf ein cleveres Konzept, bei dem die Abwicklung der Lagerraummiete komplett digitalisiert erfolgt. Zudem versteht sich Storebox nicht mehr nur als Anbieter von Lagerraum als Keller- oder Abstellkammerersatz. Auch die Zwischenlagerung von Warenlieferungen und Paketen soll eine zunehmend große Rolle spielen. Weitere Informationen zum Franchise-System von Storebox sind hier zu finden. (red)


    Bild: Pixabay

  • Franchisesystem Duden Institut für Lerntherapie nähert sich dem 90. Standort

    Franchisesystem Duden Institut für Lerntherapie nähert sich dem 90. Standort

    Franchisesystem Duden Institut für Lerntherapie nähert sich dem 90. Standort

    Franchisesystem Duden Institut für Lerntherapie nähert sich dem 90. Standort

    Schon im Jahr 1992 begannen die Duden Institute für Lerntherapie – damals noch unter anderem Namen – Kinder und Jugendliche mit Rechen- oder Lese-Rechtschreib-Schwäche zu unterstützen. Zum Angebot gehört heute auch Hilfe beim Englisch-Lernen. Auch in diesem Jahr konnte das Franchise-System weiter wachsen.

    Ende November 2021 ging nun ein neuer Standort in Bremen an den Start. Das Institut in Bremen wird von Franchise-Partnerin Andrea Mierig geführt. Zur Eröffnung gratulierte Prof. Dr. Gerd-Dietrich Schmidt, Gründer und Geschäftsführer der Duden Institute für Lerntherapie, der neuen Franchise-Nehmerin persönlich. Insgesamt zählt das Unternehmen damit bereits 88 Standorte, zwei davon befinden sich in Österreich.

    Als Vorteile seines Gründungsangebots nennt das Unternehmen unter anderem ein wissenschaftlich ausgearbeitetes und bewährtes Konzept für die integrative Lerntherapie bei Lese-Rechtschreib-Schwäche und Rechenschwäche, einheitliche Grundlagen für Diagnosen und Therapien sowie Handbücher, Checklisten, Vorlagen und ein umfassendes Materialangebot für den erfolgreichen Betrieb eines Duden-Instituts. Auch von überschaubaren Investitionskosten, einem überzeugenden Finanzierungskonzept und einer gründlichen Vorbereitung auf die Existenzgründung sollen Franchise-Partner des Systems profitieren. (red)

    Bild: Duden Institute für Lerntherapie

Ratgeber