0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Konsignationslager? (Definition)

Ein Konsignationslager ist ein Lager für Waren oder Zulieferteile. Der Lieferant betreibt es in räumlicher Nähe zum Abnehmer oder sogar auf dessen Gelände, um eine schnellstmögliche Lieferung sicherzustellen. Viele Franchise-Unternehmen arbeiten mit Konsignationslagern. Lieferant der Waren oder Teile ist der Franchisegeber, Abnehmer sind die lokalen Franchisenehmer. Diese logistische Organisationsform ist besonders für Franchisesysteme im Einzelhandel (z.B. Modeboutiquen) oder große Systemgastronomie-Ketten typisch.

Der Lieferant wird auch als Konsignant bezeichnet (von lateinisch consignatio für Verbriefung, Beurkundung). Daher der Begriff Konsignationslager.

Vorteile des Konsignationslagers

Franchisenehmer profitieren von folgenden Vorteilen des Konsignationslagers:

  1. Schnelle Belieferung und Versorgungssicherheit.
  2. Keine Kapitalbindung durch Waren: Erst die Entnahme der Waren löst den Kaufprozess aus. Bis dahin verbleibt die Ware im Eigentum des Lieferanten, also des Franchisegebers.
  3. Keine eigenen Lagerkosten: Der Franchisenehmer muss keine eigenen Lagerräume bauen, mieten oder betreiben und benötigt keine Lagerlogistik, keine Lagerarbeiter etc.
  4. Kein Waren-Risiko: Für Qualitätssicherung, Austausch, Verfallsdatum u.ä. ist allein der Franchisegeber als Konsignant (Lieferant) verantwortlich.

Nachteil: Für die Lieferanten kann ein Konsignationslager deutlich teurer zu betreiben sein als z.B. ein Zentrallager. Dafür profitieren sie von einer engeren Kundenbindung des Abnehmers an sie.

In Franchisesystemen mag dieses Vorteilsargument auf den ersten Blick rudimentär erscheinen: Bei ihnen besteht ohnehin eine vertragliche Bindung des Franchisenehmers an den Lieferanten für die Laufzeit des Franchise-Vertrages. Der Franchisenehmer ist in der Regel zur Warenabnahme beim Franchisegeber verpflichtet (Bezugsbindung).

Doch kann ein Konsignationslager ein Franchise-System für die Partnergewinnung und Partnerbindung attraktiver machen. Außerdem ist die schnelle Lieferung und sichere Versorgung ein Endkundenvorteil und damit ein Verkaufsargument.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • IWG
    IWG

    IWG

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    IWG goes Franchise! Erwerben Sie Ihre Lizenz: Eröffnen Sie Ihre IWG-Bürozentren in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Lieferservice
    Sushi wie von Meisterhand: Ihre Kunden werden begeistert sein. Eröffnen Sie jetzt Ihren Lieferservice auf Sterne-Niveau!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Das maßgeschneiderte Franchise-System: Frauensport-Club mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Der Sportclub für Frauen in Ihrer Region und das Nr. 1 Erfolgssystem für Sie als Franchise-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details