MALOA Poké Bowl Franchise: Fast Casual Healthy Restaurant

MALOA Poké Bowl

ride the healthy wave!

Das Franchisesystem Ma´Loa Poké Bowl bringt ein Stück Hawaii nach Mitteleuropa. Poké steht für hawaiianisches Healthy Fastfood – serviert in einer landestypischen Schüssel. Die Franchisenehmer/Innen betreiben Restaurants mit tropischen Pflanzen, Surfboards und allem, was an das Pazifik-Archipel erinnert. Lizenzen gibt es für Standorte in Deutschland, später auch Österreich und Schweiz.

Eigenkapital
30.000 EUR
Eintrittsgebühr
15.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich
Daniel Brandes
Dein Ansprechpartner:
Daniel Brandes

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

MALOA Poké Bowl Franchise-System

Der Traum von einer unbesetzten Marktnische: Ma´Loa-Existenzgründer verwirklichen ihn. Die Marke Ma´Loa Poké Bowl steht für die erste Franchise-Geschäftsidee mit Hawaiian Healthy Fast Food in unserer Hemisphäre. Jetzt Restaurant eröffnen!

Ma´Loa Poké Bowl: Jetzt Franchise gründen & eröffnen!

Hawaii … Wir denken an Sandstrände, Palmen, Surfwellen und Blumenkränze. Dazu gehört auch Poké, das Nationalgericht. Denn nichts geht auf dem Pazifik-Archipel ohne die Poké-Bowls: Schüsseln mit Reis, Fisch und diversen leckeren Gemüsen.

  • Ma´Loa Poké Bowl: Hawaii in einer Schüssel

    Poké ist einfacher, hawaiianischer Lifestyle und gesunde Ernährung. Trotzdem ist noch keiner auf die Idee gekommen, diese Köstlichkeiten als Healthy Fast Food nach Europa zu bringen. Direkte Wettbewerber? Nicht in Sicht. Dabei erfüllt das Food-Konzept der Marke Ma´Loa alle Wünsche unserer schnelllebigen Gesellschaft: frisch, gesund, schmackhaft, sofort serviert – und umgeben von der Aura eines Traumurlaubs.

    Kulinarische Köstlichkeiten, lässiger Lifestyle

    Hawaiianisches Flair begrüßt die Gäste im Ma´Loa-Schnellrestaurant – mit tropischen Pflanzen, Schaukeln, Surfboards und Collagen. Nach dem Baukastenprinzip stellen sich die Gäste ihre Poké-Bowl zusammen – für Veganer mit Tofu statt Fisch. Top-Qualität, erschwingliche Preise und freundlicher Service sind die Zutaten dieser Geschäftsidee. Eine weitere heißt Nachhaltigkeit. Take-Away-Kunden nehmen sich ihr Poké-Gericht in biologisch abbaubaren Maisstärke- und Bagasse-Boxen mit.

  • Franchise-Restaurant: Eröffnung jetzt!

    Mit der jungen deutschen Franchise-Marke Ma´Loa erobert die Poké Bowl unser Land. Franchise-Partner-/innen eröffnen mehr als nur ein Restaurant: Sie schenken ihrem Standort etwas kulinarisch Neues und ein Stück Urlaubszauber. In weiteren Expansionsschritten vergibt Ma´Loa auch Franchise-Lizenzen in die Schweiz und Österreich.

  • Das Leistungspaket der Franchise-Zentrale

    • Finanzplanungshilfen: Investitionsplan, Umsatz- & Kostenplan und Liquiditätsplan
    • Bestehende Bankkontakte für Kreditverhandlungen
    • Eingehende Grund- und Aufbauschulungen, Hospitation im Stammhaus/Pilotbetrieb und laufende Betreuung im Geschäftsbetrieb
    • Unterstützung bei der Standortsuche, Standortanalyse und Einrichtungsplanung
    • Detailliertes Systemhandbuch
    • Marketingkonzepte und überregionale Marketingmaßnahmen
    • Zentraler Einkauf
    • Warenwirtschaftssystem
    • Unterstützung u.a. bei Organisation und Buchführung
    • Personalberatung
    • Gebietsschutz
    • u.v.m.

  • Existenzgründer: Ma´Loa Poké Bowl sucht Sie!

    Selbstständig machen heißt Träume verwirklichen. Warum nicht auch kulinarische Urlaubs- und Umsatz-Träume? Kommen Sie in unser junges Team. Eröffnen Sie Ihr Franchise-Restaurant – mit Ma´Loa Poké Bowl!

    Sie möchten alles wissen – über Zahlen, Daten, Fakten? Gerne senden wir Ihnen unverbindlich unsere detaillierten Unterlagen zu!

Daniel Brandes
Ansprechpartner:
Daniel Brandes
Infopaket anfordern

Beiträge über MALOA Poké Bowl

  • Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl jetzt 15-mal in Deutschland

    Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl jetzt 15-mal in Deutschland

    Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl jetzt 15-mal in Deutschland

    In Deutschland zählen die aus Hawaii stammenden Poké Bowls seit einigen Jahren zu den Gastronomie-Trends. Seit 2017 widmet sich auch das Berliner Gastronomie-Konzept Ma´Loa Poké Bowl diesem Gericht. Aber nicht nur bei den Gästen kommt Ma´Loa Poké Bowl gut an. Auch immer mehr Franchise-Nehmer machen sich mit dem Konzept selbstständig.

    Poké Bowls bestehen meistens aus einer Basis wie Reis oder Quinoa, die mit frischen Zutaten wie Salat, Fisch, Tofu und Gemüse erweitert und mit Toppings und leckeren Soßen verfeinert wird. Ma´Loa Poké Bowl gehört zu den Pionieren dieses Gerichts in Deutschland. Die Gäste von Ma´Loa können entweder Poké Bowl Gerichte von der Speisekarte wählen oder sich ihre eigene Poké Bowl mit den Lieblingszutaten zusammenstellen lassen. Auch Suppen und Desserts gehören zum Angebot. Nach mehreren Eröffnungen im vergangenen Jahr konnte das Franchise-System auch in diesem Jahr trotz Coronaeinschränkungen weiterwachsen. Neu an den Start ging Anfang des Jahres ein neuer Standort in Dortmund. Zudem machte vor Kurzem ein zweites Ma´Loa in Köln auf. Insgesamt listet das Unternehmen zurzeit 15 Standorte in Deutschland auf seiner Website. Hinzu kommt ein Store in Paris. Weitere Neueröffnungen kündigt das Unternehmen bereits auf seiner Website für Leipzig und Düsseldorf an.

    Das Store-Konzept von Ma´Loa ist flexibel und modular aufgebaut. Franchise-Gründer unterstützt das Unternehmen unter anderem bei der Gründungsfinanzierung, der Standortwahl, beim Ladenbau, beim Marketing und Kostencontrolling. Erwartet werden Begeisterung für die hawaiianische Küche, betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, soziale Kompetenz und Führungsqualitäten. (red.)

     

  • Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl macht das Dutzend voll

    Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl macht das Dutzend voll

    Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl macht das Dutzend voll

    Poké Bowls sind ein Traditionsgericht aus Hawaii. Sie bestehen in der Regel aus einer Basis aus Reis oder Quinoa, die um frische Zutaten wie Salat, Fisch, Tofu und Gemüse erweitert und mit Toppings und leckeren Soßen verfeinert wird. Einer der Poke Bowl-Pioniere in Deutschland war Ma´Loa Poké Bowl. Trotz der Coronavirus-Pandemie konnte das Gastronomie-Franchise-System auch in diesem Jahr weiter wachsen.

    Seinen ersten Standort eröffnete Ma´Loa Poké Bowl im Mai 2017 in Berlin. Heute gibt es Ma´Loa Poké Bowl fünfmal in der Hauptstadt. In diesem Jahr konnte das Unternehmen nicht nur in Paris seinen ersten Auslandsstandort eröffnen, sondern auch in Deutschland weiter wachsen. Neue Restaurants gingen in Potsdam und Karlsruhe an den Start. Aktuell kam ein weiterer hinzu: Der jüngste Ma´Loa Poké Bowl Standort machte vergangenen Monat im Hauptbahnhof Bonn auf. Insgesamt listet das Franchise-System nun zwölf Standorte auf seiner Website. Darüber hinaus kündigt Ma´Loa Poké Bowl bereits weitere Neueröffnungen an: in Nürnberg, Düsseldorf, Köln, Dortmund und Wuppertal.

    Franchise-Gründer unterstützt Ma´Loa Poké Bowl zum Beispiel bei der Finanzierung, der Standortwahl, der Einrichtungsplanung, beim Marketing sowie der Aus- und Weiterbildung. Auch weitere Elemente wie Support bei Organisation, Buchführung und der Personalführung sowie der zentrale Einkauf sollen den Partnern die Führung ihres Standortes erleichtern. (red.)

  • Jetzt an zehn Standorten: Gastronomie-Franchisesystem Ma´Loa Poké Bowl neu in Potsdam

    Jetzt an zehn Standorten: Gastronomie-Franchisesystem Ma´Loa Poké Bowl neu in Potsdam

    Jetzt an zehn Standorten: Gastronomie-Franchisesystem Ma´Loa Poké Bowl neu in Potsdam

    Mitten in den Corona-Lockdown fiel die Eröffnung des zehnten Standorts: Das Gastronomiekonzept Ma´Loa Poké Bowl konnte in Potsdam zunächst nur eingeschränkt startet – nun ist es seit den Lockerungen auch mit Restaurantbetrieb aktiv. Die Kette hat damit den zweiten neuen Standort in diesem Jahr eröffnet.

    Die aus Hawaii stammenden Poké Bowls liegen weiterhin im Trend. Ma´Loa Poké Bowl startete im Mai 2017 in Berlin. Das Gastronomie-Unternehmen bietet seinen Gästen traditionell zubereitete Poké mit Thunfisch, Reis und einer Mischung aus Sojasoße, Sesamöl, Frühlingszwiebeln und Sesamkörnern oder auch selbst zusammen gestellte Bowls sowie Suppen und Dessert.

    Außer in Berlin ist das Franchisesystem auch in Hannover, Köln, Hamburg und seit Februar dieses Jahres auch in Paris vertreten. Der neue Standort am Potsdamer Hauptbahnhof ist der zehnte des Unternehmens insgesamt. Wer sich als Partner des Franchisesystems selbstständig machen will, erhält umfangreiche Unterstützung: Ma´Loa Poké Bowl berät und unterstützt Gründer unter anderem bei der Finanzierung, bei der Standortwahl, der Einrichtungsplanung, beim Marketing sowie der Aus- und Weiterbildung. Auch weitere Elemente, wie Support bei Organisation, Buchführung und der Personalführung sowie der zentrale Einkauf sollen den Partnern die Führung ihres Standortes erleichtern. Mehr über das Konzept und die Möglichkeiten einer Franchise-Gründung ist auf der Unternehmenswebsite zu erfahren. (red.)


  • Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl eröffnet ersten Auslandsstandort

    Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl eröffnet ersten Auslandsstandort

    Gastronomie-Franchise-System Ma´Loa Poké Bowl eröffnet ersten Auslandsstandort

    Auch in Deutschland zählen die aus Hawaii stammenden Poké Bowls zu den anhaltenden Gastronomie-Trends. Zu den Pionieren in diesem Bereich gehört das Berliner Gastronomie-Konzept Ma´Loa Poké Bowl, das seit gut zwei Jahren auch mit Franchise-Partnern zusammenarbeitet. Jetzt hat der erste Auslandsstandort von Ma´Loa Poké Bowl aufgemacht.

    Bei Ma´Loa Poké Bowl können die Kundinnen und Kunden entweder traditionell zubereitete Bowl mit Thunfisch, Reis und einer Mischung aus Sojasoße, Sesamöl, Frühlingszwiebeln und Sesamkörnern genießen. Oder sich ihre eigene Poké Bowl mit den Lieblingszutaten zusammenstellen lassen. Auch Suppen und Desserts stehen auf der Speisekarte. Seit der Eröffnung des ersten Standorts im Mai 2017 in Berlin ist das Gastronomie-Konzept kräftig gewachsen: Aktuell listet Ma´Loa Poké Bowl fünf Stores in der Hauptstadt auf seiner Website. Auch in Hannover, Köln und Hamburg ist das Franchise-System inzwischen mit je einem Standort vertreten. Neu an den Start ging vor Kurzem der erste Auslandsstandort: in Paris. Weitere Neueröffnungen kündigt das Unternehmen bereits auf seiner Website an, unter anderem in Potsdam, Nürnberg und Bonn.

    Franchise-Gründer unterstützt Ma´Loa Poké Bowl unter anderem bei der Finanzierung, bei der Standortwahl, der Einrichtungsplanung, beim Marketing sowie der Aus- und Weiterbildung. Als weitere Vorteile seines Franchise-Konzepts nennt das Unternehmen zum Beispiel zentralen Einkauf sowie Hilfen in den Bereichen Organisation, Buchführung und Personal. (red.)

  • Gastronomie-System Ma´Loa Poké Bowl: Standortverdopplung innerhalb eines Jahres

    Gastronomie-System Ma´Loa Poké Bowl: Standortverdopplung innerhalb eines Jahres

    Gastronomie-System Ma´Loa Poké Bowl: Standortverdopplung innerhalb eines Jahres

    Poké Bowls sind längst auch in Deutschland mehr als ein Gastronomie-Trend. Bei Poké Bowls handelt es sich meist um kalte Gerichte auf der Grundlage von Reis, die mit frischem Fisch oder Tofu, Gemüse, Obst und weiteren Toppings und Soßen zubereitet werden. Einer der Pioniere für Poké Bowls in Deutschland ist das Franchise-System Ma´Loa aus Berlin. Das Unternehmen ist bald an zehn Standorten aktiv.

    Auf Hawaii ist Poké ein Nationalgericht, bei dem stets auch viel (roher) Fisch oder Meeresfrüchte verwendet werden. Poké bedeutet auf Hawaiianisch so viel wie „in Stücke schneiden“. Ma´Loa Poké Bowl machte im Mai 2017 in Berlin den ersten Standort auf. Vor rund einem Jahr ging in Köln das vierte Restaurant an den Start. Es war zugleich der erste Franchise-Standort. Die jüngste Neueröffnung feierte das Gastronomie-System im November 2019 in Hannover. Aktuell zählt Ma´Loa Poké Bowl nun acht Standorte. Zwei weitere sind bereits angekündigt. Darunter auch der erste Auslandsstandort, der schon bald in Paris an den Start gehen soll. 

    Neben fairen Konditionen bietet Ma´Loa Poké Bowl seinen Franchise-Partnern auch Finanzplanungshilfen, Grund- und Aufbauschulungen, Hospitationsmöglichkeiten im Stammhaus, Unterstützung bei der Standortwahl, Marketingsupport und laufende Betreuung im Geschäftsbetrieb. (red.)

  • Berlin und Hamburg: Franchise-Konzept Ma´Loa Poké Bowl kommt bald auf sieben Standorte

    Berlin und Hamburg: Franchise-Konzept Ma´Loa Poké Bowl kommt bald auf sieben Standorte

    Berlin und Hamburg: Franchise-Konzept Ma´Loa Poké Bowl kommt bald auf sieben Standorte

    Poké Bowls, die aus Hawaii stammenden Gerichte aus Reis, Gemüse und beispielsweise rohem Fisch, sind einer der aktuellen Gastronomie-Trends. Das Gastronomie-Konzept Ma´Loa Poké Bowl eröffnete im Mai 2017 den ersten Standort in Berlin, mittlerweile gibt es drei in der Hauptstadt und einen Franchise-Betrieb in Köln. Nun wächst die Restaurant-Kette weiter.

    Medienberichten zufolge steht die Eröffnung eines weiteren Franchise-Standorts in Berlin-Charlottenburg kurz bevor. Auf seiner Website listet das Unternehmen zudem zwei weitere geplante Standorte: einen in Berlin-Mitte sowie einen am Hamburger Gänsemarkt.

    Das Wort Poké bedeutet so viel wie „in kleine Stücke schneiden“: Das in Hawaii weit verbreitete Gericht Poké Bowl wird in einer Schale serviert und besteht traditionellerweise aus frischem rohen Thunfisch, Reis und Zutaten wie Frühlingszwiebel, Sesam und einer Marinade. Bei Ma´Loa Poké Bowl gibt es aber auch Varianten mit Lachs, Shrimos oder Tofu. Zudem achtet das Franchisesystem nach eigener Aussage darauf, nur Thunfisch aus nachhaltigem Fang zu verwenden. Neben den Bowls bietet die Karte als Desserts japanische Mochis und verschiedene Getränke wie Kokosnusswasser, Smoothies oder auch hawaiianisches Bier. Neben dem Essensangebot will Ma´Loa Poké Bowl auch durch die Einrichtung und Atmosphäre hawaiianisches Lebensgefühl und Entspannung vermitteln. (red.)

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Daniel Brandes
Dein Ansprechpartner:
Daniel Brandes

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.