Filta-Franchise: konkurrenzlos mit mobilem Fritteusenservice

FILTA

Mit dem mobilen Fritteusenservice sparen Gastronomen Kosten + Zeit und wirtschaften nachhaltiger

Filta ist der mobile Servicepartner für mehr Nachhaltigkeit in kommerziellen Küchen. Zu den Services gehören u.a. die Fritteusenreinigung u. das Filtrieren des Öls für eine längere Nutzungsdauer. Nützliche Zusatzservices bieten herausragende Chancen für den Ausbau des Kundenstamms. Filta ist mit seinem Serviceumfang einzigartig und hat keine Mitbewerber auf dem deutschen bzw. DACH-Markt.

Eigenkapital
ab 10.000 EUR
Eintrittsgebühr
ab 29.500 EUR
Lizenzgebühr
2.5% + 600 EUR monatlich (Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Die Gebühr von 2,5% bezieht sich auf den Nettoumsatz bei Serviceleistungen und fällt ab mtl. Serviceumsatz von 3.000 EUR an. Der monatliche Fixbetrag von 600 EUR wird erst ab dem 4. Monat berechnet.

Jos van Aalst
Dein Ansprechpartner:
Jos van Aalst

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Jos van Aalst

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

Erfahrungen unserer FILTA-Partner

  • Wir begannen komplett bei Null. Jetzt sind wir für über 20 Kunden im Einsatz. Die meisten sind Großkunden, wie das Studierendenwerk Stuttgart, die Möbelhäuser Möbel Martin und mömax mit jeweils fünf Filialen im Raum Südwestdeutschland. Etwa 20 % unserer Kunden machen 80 % unseres Umsatzes aus. Dieser liegt mit einem voll ausgelasteten Serviceauto (160 - 180 Stunden mtl.) bereits bei durchschnittlich 10000 - 11000 Euro pro Monat. Die Gewinnzone hatten wir schon nach einigen Monaten erreicht.

    Standort FiltaFry Südwest

FILTA Franchise-System

Einzigartiges Fritteusen,- Öl- und Fettmanagement ohne Konkurrenz

Neues Geschäftsfeld, lang ersehnte Dienstleistung: Filta wurde 1996 in England gegründet und ist bisher weltweit das einzige Managementsystem rund um die Fritteuse. Technik und Vorgehensweise werden ständig optimiert. Weltweit profitieren wöchentlich über 7.000 Kunden von den Vorteilen der Services von über 400 Partnerbetrieben in 15 Ländern. Filta Deutschland wurde Ende 2014 gegründet. Wer sich jetzt mit dem Filta-System selbstständig macht, besitzt auf dem deutschen Markt ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

  • Mit Nachhaltigkeitsservices zum Geschäftserfolg

    Als Filta-Partner übernehmen Sie vor Ort u.a. das professionelle Reinigen der Fritteusen und das Filtrieren des Speiseöls auf Mikrobasis. Auch das Abholen und Liefern von Öl gehört zu den Services. Ihre Kunden sparen so Zeit und Geld. Zudem lässt sich die Nutzungsdauer des Öls um bis zu 100 % verlängern, was einen messbaren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung bedeutet. Für diese Ergebnisse und unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit wurden wir bereits mehrmals ausgezeichnet, gehören mit zu den "grünsten" Franchiseunternehmen, werden als einer der wenigen Lieferanten von GreenKey empfohlen und sind Mitglied von "United against Waste".

  • Zusatzservices ermöglichen neue Zielmärkte

    Außer dem mobilen Fritteusen Full Service bietet Filta Ihnen die Möglichkeit, immer wieder Ihr Angebots- und Produktportfolio zu erweitern. Damit sind Sie attraktiver für Ihre Kunden und können sich neue Zielgruppen erschließen. Zu den Zusatzservices gehören:

    - der einzigartige Vor-Ort-Ersatz von Kühlschrankdichtungen
    - die chemiefreie Abflussreinigung
    - die automatische Reinigung von Abzugsanlagen
    - hochmoderne Fettabscheidung mit dem FiltaFOG Cyclone

  • Das Franchisekonzept für Wachstumsorientierte

    Ziel ist es, Filta in allen größeren Städten und Ballungsräumen zu etablieren und mittelfristig alle Regionen abzudecken. Filta vergibt deshalb bevorzugt Gebiets-Lizenzen an wachstumsorientierte Partner/Investoren, die eine Region bzw. ein Gebiet übernehmen wollen. Für viele Standorte gibt es bereits Kunden für den sofortigen Start. Filta konnte bisher einige Großkunden gewinnen, darunter Top-Ten-Caterer, mehrere Stadien, Studentenwerke, Möbelketten und Zoos.

    Die Übernahme der FiltaFry Deutschland GmbH durch The Filta Group und die Börsennotierung stärken vor allem Sie als Partner. Die Chancen zur Gewinnung größerer Kunden sind weitaus höher als vorher. Zusätzlich unterstützt Sie ein erfahrener Business Development Manager im Vertrieb und bei der Akquise vor Ort.

    Überzeugt? Starten Sie jetzt mit unserem weltweit erprobten Konzept in Deutschland. Sichern Sie sich einen Markt mit hohen Einkommens-Chancen. Werden Sie Franchise-Partner vor Ort.

    Sie möchten mehr wissen? Gerne senden wir Ihnen unsere Unterlagen zu!

Jos van Aalst
Ansprechpartner:
Jos van Aalst
Infopaket anfordern

Beiträge über FILTA

  • Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Franchise-System Filta: Entwicklung vom Fritteusen-Dienstleister zum Anbieter von Nachhaltigkeits-Services geht weiter

    Filta wurde 1996 in Großbritannien als Spezialist für mobile Fritteusen-Services gegründet und ist seit 2015 auch in Deutschland aktiv. In den vergangenen Jahren hat sich das Franchiseunternehmen mit neuen Zusatz-Dienstleistungen vom reinen Serviceanbieter rund um die Fritteuse zu einem Komplettanbieter von Nachhaltigkeits-Services für kommerzielle Küchen entwickelt. Mit einer neuen Firmenübernahme wurde diese Entwicklung nun weiter fortgesetzt.

    Wie das Unternehmen mitteilt, gehört seit Januar 2022 die Fit-A-Seal GmbH zur Filta Group. Fit-A-Seal ist auf die Vor-Ort-Fertigung und den direkte Austausch von Kühlschrankdichtungen spezialisiert. Franchisepartner von Filta konnten diesen Spezialservice ihren Kunden schon seit einigen Jahren anbieten.

    Neues Ziel: Global Player für Dichtungsservice und mehr

    Mit der Übernahme hat Filta auch ein neues Ziel formuliert: „Mit zusätzlichen Servicefahrzeugen und Mitarbeitern wollen wir mehr bundesweit operierende Restaurant- und Lebensmittelketten bedienen, parallel bleiben wir jedoch auch weiterhin Servicepartner für kleinere bzw. regionale Kunden. Wir haben uns das Ziel gesetzt, Global Player im Bereich Dichtungsservice zu werden, den wir um zahlreiche weitere Nachhaltigkeitsservices ergänzen können“, sagt Jos van Aalst, Geschäftsführer von Filta Deutschland. Damit plant das Unternehmen hierzulande eine ähnliche Entwicklung wie in Großbritannien. Dort zeichnet Filta unter anderem bereits in mehr als 3.000 Tesco-Filialen für den schnellen Ersatz von Kühlschrankdichtungen verantwortlich.

    Großer Markt

    Der Markt für Dichtungsservices ist groß: Restaurants, Supermärkte, Krankenhäuser und viele andere Einrichtungen nutzen Kühlschränke, Kühltruhen und Kühlräume, deren Dichtungen regelmäßig geprüft und bei Beschädigung sofort ersetzt werden müssen. Denn mangelhafte Dichtungen reduzieren die Effizienz der Kühlschränke und erhöhen Energie- bzw. Betriebskosten. Zudem können Vorschriften zur Lebensmittelhygiene durch Dichtungsmängel unbeabsichtigt verletzt werden. Sie sind zudem Quelle für Krankheitserreger und Schimmel. Bisher dauert es laut Filta oft Wochen, bis mangelhafte Dichtungen ersetzt werden. Filta kann hingegen mit seinen mobilen Werkstatt-Vans neue Kühlschrankdichtungen vor Ort fertigen und sofort einbauen. Die Mängel werden so in der Regel innerhalb von maximal zehn Tagen behoben. In Deutschland setzt zum Beispiel bereits das Gastronomie-Franchise-System Kochlöffel mit seinen rund 80 Restaurants auf den Dichtungsservice von Filta. Auch das Lieferdienst-Franchise-System Domino's Pizza bietet seit zwei Jahren seinen Franchisepartnern die Zusammenarbeit mit dem Filta Dichtungsservice an. "Dank des Filta Dichtungsservice funktioniert der Austausch von defekten und abgenutzten Dichtungen in Kühlschränken und sonstigen Kühlmöbeln in unseren Läden schnell und unkompliziert", sagt Thomas Winkler, Operations Innovation Manager der Domino's Pizza Deutschland GmbH.

    Umfassende Services

    Das Franchise-System Filta ist heute in rund 15 Ländern aktiv. Seit 2018 ist das Franchise-System auch in Österreich vertreten. In Frankreich vollzog Filta im vergangenen Jahr den Markteintritt. Neben den Dichtungsprüfung und -reparatur bietet das Unternehmen seinen Kunden zum Beispiel das Filtrieren und Reinigen des Speiseöls sowie das Säubern der Fritteusen vor Ort inklusive Abnahme und fachgerechter Entsorgung des Altöls. Filta liefert auf Wunsch frisches Öl und übernimmt das Auffüllen der Fritteusen. Weitere Services sind die regelmäßige chemiefreie Abflussreinigung und Desinfektion sowie hochmoderne Lösungen im Bereich Fettabscheidung und Permanentreinigung von Abzugsanlagen.

    Franchise-Angebot auch für Quereinsteiger

    In Deutschland zählt Filta aktuell rund fünfzehn Franchise-Standorte, in Österreich einen. Seinen Franchise-Partnern verspricht das Unternehmen ein „Rundum-sorglos-Paket”. Die Franchise-Nehmer werden unter anderem bei der Standortwahl, der Gründungsfinanzierung und beim Marketing unterstützt. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen zudem Hilfen beim Beschaffungs- und Entsorgungsmanagement, Unterstützung bei Verhandlungen mit Banken, Behörden und Vermietern, Begleitung beim Aufbau neuer Geschäftskontakte sowie Inhaber- und Mitarbeiterschulungen und Gebietsschutz. Gewünscht werden zum Beispiel eine Affinität zur Gastronomie-Branche, Kommunikationsstärke, Kontaktfreudigkeit, Organisationstalent, kaufmännische Erfahrungen und eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität. (red)

  • Mobiler Fritteusenservice: Franchise-System Filtafry jetzt 15-mal bundesweit

    Mobiler Fritteusenservice: Franchise-System Filtafry jetzt 15-mal bundesweit

    Mobiler Fritteusenservice: Franchise-System Filtafry jetzt 15-mal bundesweit

    Mobiler Fritteusenservice: Franchise-System Filtafry jetzt 15-mal bundesweit

    Franchise-Partner von Filtafry bieten Gastronomie-Unternehmen die Mikrofiltration von Speiseöl und die vakuum-basierte Reinigung von Fritteusen. Hinzu kommen weitere Dienstleistungen für die Gastronomie und den Lebensmittelhandel. In diesem Jahr konnte das Unternehmen bereits mehrere neue Standorte eröffnen. Zum Jahresende hat nun ein weiterer Franchise-Nehmer seinen Filtafry-Standort aufgemacht.

    Wie das Unternehmen mitteilt, ging der neue Franchise-Partner Dominik Auge vor Kurzem in Oldenburg an den Start. Der branchenfremde Quereinsteiger war zuvor über 20 Jahre im Handel von Werkzeugen und Maschinen tätig. Er bietet die mobilen Fritteusenservices und andere Nachhaltigkeits-Dienstleistungen von Filtafry zunächst für kommerzielle Küchen in Oldenburg, Wilhelmshaven und Delmenhorst an. Im kommenden Jahr will der neue Franchise-Partner dann auch Restaurants, Caterer oder Kantinen in den Regionen Aurich und Emden als Kunden gewinnen. „Das Filta-System habe ich lange geprüft und außer der Tatsache, dass es keine vergleichbare Services am Markt gibt, haben mich sowohl der große Nutzen für die Gastronomen überzeugt als auch der hohe Nachhaltigkeitseffekt“, sagt Dominik Auge.

    Filta wurde 1996 in Großbritannien gegründet. Das Franchise-System ist heute in rund 15 Ländern aktiv, seit 2015 mit der Filtafry Deutschland GmbH auch in Deutschland. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen zum Beispiel auch die Unterstützung beim Beschaffungs-und Entsorgungsmanagement, Hilfe bei Verhandlungen mit Banken, Behörden und Vermietern, Begleitung beim Aufbau neuer Geschäftskontakte sowie Inhaber- und Mitarbeiterschulungen und Gebietsschutz. (red)

  • Dominik Auge geht mit dem mobilen Fritteusenservice FiltaFry Oldenburg an den Start

    Dominik Auge geht mit dem mobilen Fritteusenservice FiltaFry Oldenburg an den Start

    Dominik Auge geht mit dem mobilen Fritteusenservice FiltaFry Oldenburg an den Start

    Dominik Auge geht mit dem mobilen Fritteusenservice FiltaFry Oldenburg an den Start

    Fritteusen reinigen, Frittieröl filtern, gebrauchtes Öl abholen und umweltgerecht zu Biodiesel verarbeiten lassen: Ab sofort bietet „FiltaFry Oldenburg“ mit Dominik Auge diese mobilen Fritteusenservices und andere Nachhaltigkeits-Dienstleistungen für kommerzielle Küchen zunächst in Oldenburg, Wilhelmshaven und Delmenhorst an. Doch bereits für 2022 plant der neue Filta Franchisepartner, auch Restaurants, Caterer oder Kantinen in den Regionen Aurich und Emden bis hoch zur Küste zu bedienen. 

    „Der Nachhaltigkeitseffekt hat mich überzeugt“

    Als branchenfremder Quereinsteiger hat Dominik Auge den Einstieg in die Selbstständigkeit gewagt, nachdem er über 20 Jahre im Handel von Werkzeugen und Maschinen tätig war. „Ich habe mich bewusst für ein Franchisesystem entschieden, da sie den Vorteil bieten, bereits erfolgreich am Markt zu bestehen und man sich vorab mit anderen Franchisern austauschen beziehungsweise sie sogar eine Zeit lang begleiten kann“, sagt Dominik Auge. „Das Filta-System habe ich lange geprüft und außer der Tatsache, dass es keine vergleichbare Services am Markt gibt, haben mich sowohl der große Nutzen für die Gastronomen überzeugt als auch der hohe Nachhaltigkeitseffekt, der durch die Mikrofilterung von Frittieröl entsteht. Dass sich dadurch bis zu 50 % Frittieröl sparen lassen, ist für mich eins der wichtigsten Argumente bei der Neukundengewinnung, die aktuell zu meinen Hauptaufgaben gehört. “

    Auch dass der Gastronomie immer weniger Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, sieht Dominik Auge als große Chance für sein Unternehmen: „Der hohe Mehrwert, den wir den Gastronomen mit den Filta-Services bieten und dass wir die Mitarbeiter in den Küchen enorm entlasten können, sind für mich eine wichtige Motivation“.

    Neben den mobilen Services rund um die Fritteuse bietet „FiltaFry Oldenburg“ auch noch weitere Dienstleistungen an: Dazu gehören unter anderem der Vor-Ort-Ersatz von Kühlschrankdichtungen, der chemiefreie Abflussservice sowie die automatische Reinigung von Abzugsanlagen.
  • Im neu eröffneten Café & Deli „Kap Frida“ ist der erste Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ in Berlin installiert

    Im neu eröffneten Café & Deli „Kap Frida“ ist der erste Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ in Berlin installiert

    Im neu eröffneten Café & Deli „Kap Frida“ ist der erste Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ in Berlin installiert

    Im neu eröffneten Café & Deli „Kap Frida“ ist der erste Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ in Berlin installiert

    Das „Kap Frida“ auf der Halbinsel Stralau ist seit wenigen Tagen geöffnet, die ersten Kuchen, Sandwiches und Kaffees sind verkauft und der neue Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ hat seinen Berlin-Start ebenfalls erfolgreich bestanden.

    Für diesen mobilen Fettabscheider mit der aktuell höchsten Fett-Abscheiderate und den am wenigsten verbleibenden Fettanteilen im Abwasser hat sich der „Kap Frida“-Betreiber Deniz Koc entschieden, da sowohl ein Festeinbau im Keller als auch ein herkömmliches Gerät für den Festeinbau aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht möglich waren.

    „Dass wir einen Fettabscheider installieren würden, um damit Lebensmittelablagerungen in den Rohren zu vermeiden und das Abwasser so fettfrei wie möglich zu halten, war für uns von vornherein klar“, sagt Deniz Koc. „Auch dass wir mit diesem neuen Typ Fettabscheider keine Gerüche in der Küche haben werden und die Bedienung sehr einfach ist und schnell geht, hat uns sofort überzeugt“.

    Durch den Fettabscheider fließt das Abwasser der Spülbecken und der Spülmaschine sowie vom Kombiofen. Das abgeschiedene Öl wird von Filta umweltgerecht entsorgt und sogar vergütet. Auch die regelmäßige technische Wartung übernehmen Servicemitarbeiter von Filta.

    Mehr Informationen zum FiltaFOG Cyclone Fettabscheider finden Sie hier.

    https://www.filtafry.de/services-und-produkte/fettabscheider-filtafog-cyclone/

  • Filta setzt sich Netto-Null-Ziel für 2035 im Rahmen seiner neuen ESG Nachhaltigkeitsstrategie

    Filta setzt sich Netto-Null-Ziel für 2035 im Rahmen seiner neuen ESG Nachhaltigkeitsstrategie

    Filta setzt sich Netto-Null-Ziel für 2035 im Rahmen seiner neuen ESG Nachhaltigkeitsstrategie

    Filta setzt sich Netto-Null-Ziel für 2035 im Rahmen seiner neuen ESG Nachhaltigkeitsstrategie

    Filta erreicht mit seinen Dienstleistungen im Jahr 2020 eine CO2-Reduzierung von 26.500 Tonnen bei seinen Kunden.

    Die Filta Group, Anbieterin von mobilen Services rund um Fritteusen, Öl und Fett, hat sich verpflichtet, bis zum Jahr 2035 in allen weltweiten Geschäftsbereichen eine Netto-Null-Belastung der Umwelt zu erreichen.

    In seiner neuen ESG-Verpflichtung (Environment and Social Governance) legt das Unternehmen mit Sitz in Orlando fest, bis zum Jahr 2035 durch eine Reihe an Maßnahmen die betriebsbedingten Umweltbelastungen auf Null zu reduzieren. Dazu gehören die Senkung der betrieblichen Emissionen durch den direkten Kraftstoffverbrauch um 50 % bis 2030 und die Verwendung von 100 % erneuerbarer Energie bis 2025. Filta plant außerdem, bis 2030 in seinen Büros komplett abfallfrei zu arbeiten.

    Filta erreichte bei seinen US-Kunden, im Jahr 2020 mit seiner mobilen Frittieröl-Filterung 9,3 Millionen Liter Speiseöl einzusparen. Bei der Herstellung dieser Menge an Speiseöl würden normalerweise mehr als 5 000 Tonnen CO2 emittiert, was einer Neupflanzung von 297.000 Bäumen entspricht.

    Zu weiteren wichtigen Dienstleistungen, die Filta seinen Kunden anbietet, gehören der Dichtungs-Austausch-Service für Kühlschränke sowie das Fett- und Öl-Management, einschließlich des FiltaFog Cyclone Fettabscheiders. Dieser ermöglicht es, Abfallfette und -öle in eine echte Einnahmequelle umzuwandeln und dabei außerdem für fettfreies Abwasser zu sorgen.

    Der Bericht zu den Umweltauswirkungen von Filta zeigt detailliert auf, welche positiven Ergebnisse die Filta-Services im Jahr 2020 erzielt haben. Sie umfassen eine Reihe von Ressourceneinsparungen, darunter Wasser, landwirtschaftliche Flächen, Kraftstoff sowie die gesamte CO2-Reduzierung. 

    Im Jahr 2020 konnten Filta-Kunden dank der genutzten Services die Emission von 26.500 Tonnen CO2 vermeiden. 7.800 Tonnen gebrauchtes Öl wurden in Biodiesel umgewandelt und 288 Tonnen an Kunststoffverpackungen durch die Wiederverwendung von Öl eingespart.

    Jason Sayers, CEO von Filta, sagt: "Seit unserer Gründung vor 25 Jahren liegt der Schwerpunkt unseres Unternehmens darauf, unsere Kunden dabei zu unterstützen, nachhaltiger zu wirtschaften. Seitdem haben wir unser Angebot an Umweltdienstleistungen erweitert, und die neuesten Statistiken belegen im Detail die erhebliche Reduzierung von Abfällen und Emissionen, die mit uns und unseren Kunden verbunden ist.“

    Der mobile Filta-Service wird über ein Netz von Franchisenehmern erbracht, die jede Woche mehr als 7.000 Küchen betreuen. Zu den Kunden gehören unter anderen Sodexo, Compass, Aramark, Apex Companies, Whole Foods sowie Restaurants, Krankenhäuser, Supermärkte, Universitäten und Stadien.
  • Filta wird Klimaschutz-Partner von PLANT-MY-TREE®

    Filta wird Klimaschutz-Partner von PLANT-MY-TREE®

    Filta wird Klimaschutz-Partner von PLANT-MY-TREE®

    Filta wird Klimaschutz-Partner von PLANT-MY-TREE®

    Öl einsparen, Energieverbrauch senken, für sauberes Abwasser sorgen. Dafür steht Filta. Ab jetzt kommt auch das Pflanzen von Bäumen hinzu. Denn Filta hat eine Klimaschutz-Partnerschaft mit PLANT-MY-TREE® vereinbart und wird sich mit Franchisepartnern und Kunden bundesweit an gemeinsamen Aufforstungsaktionen beteiligen.

    „Dank unserer mobilen Services leisten unsere Kunden aus der Gastronomie bereits einen messbaren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit“, sagt Geschäftsführer Jos van Aalst. „Wir möchten ein weiteres Zeichen im gemeinsamen Kampf gegen den Klimawandel setzen und werden ab jetzt mit unseren Kunden und Franchisern für 100 Liter Öleinsparung einen Baum pflanzen.“

    Ende November soll es losgehen. 100 „Filta-Bäume“ werden dann im Spreewald in der Nähe von Berlin gepflanzt. „Die folgenden Aktionen werden dann das Label unserer Kunden tragen“, freut sich van Aalst.

    Seit dem Jahr 2007 führt PLANT-MY-TREE® Aufforstungsprojekte zur CO2-Kompensierung in ganz Deutschland durch. Ziel ist vorerst der Umwelt- und Klimaschutz in Deutschland, also da, wo auch unser CO2-Ausstoß erfolgt.

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Jos van Aalst
Dein Ansprechpartner:
Jos van Aalst
Jos van Aalst

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.