Zum Bereich für Franchisegeber

bazuba – Franchising im Sanitärbereich

Eigenkapital
ab 25.000 EUR
Eintrittsgebühr
9.500 EUR
Lizenzgebühr
9.5% monatlich

bazuba-Partner haben eine Mission: Sie wollen, dass sich jeder Mensch in seinem Badezimmer wohl fühlt.

bazuba ist ein Franchisesystem, dass seit über 30 Jahren aktiv ist und mehrere effektive Alleinstellungsmerkmale hat. Unsere Partner kommen meist nicht aus dem Handwerk – sie verstehen aber, dass das Handwerk sprichwörtlich goldenen Boden hat und erkennen die Chancen, die das Handwerk in einem langjährig erfolgreichen Franchisesystem bieten kann.

bazuba – intelligente Badsanierung mit System!

Nicole Romberg
Ansprechpartner:
Nicole Romberg
Infopaket anfordern

Dein Infopaket per Mail:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Details zu Konditionen / Gebühren
  • Unterstützung bei deiner Gründung
  • Laufende Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!

bazuba Franchise-System

bazuba, die Spezialisten der intelligenten Bad-Renovierung


bazuba hat seine DNA in der Beschichtung von Sanitäroberflächen. Dieser Bereich ist bis heute eine der tragenden Säulen innerhalb des Franchisesystems. Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Dienstleistungen rund um die Renovierung und Sanierung von Badezimmern hinzugenommen. Oberstes Prinzip dabei ist immer, so wenig wie möglich herausreißen und so viel wie möglich im Bestand erhalten. Heute ist bazuba ein Komplettanbieter für alle Fragen im Badezimmer, der seine Dienstleistungen modular aufgebaut hat. Der Kunde kann sich seine Module individuell zusammenstellen und bestimmt damit auch Aufwand und Kosten. 

Seit Anfang der 1990er Jahre betreiben wir Franchising. In dieser Zeit musste kein Franchisepartner aus wirtschaftlichen Gründen sein Geschäft beenden.


  • Der Markt von bazuba

    Knapp zwei Drittel aller Betriebsinhaber der deutschen Handwerksbetriebe sind 50 Jahre und älter. Mehr als 20% sind älter als 60 Jahre. Die Mitarbeiter im deutschen SHK-Handwerk sind zu 9% älter als 60, also rund jeder 10. Handwerker in Deutschland geht bald in Rente. Bei rund 374.000 Beschäftigten in der SHK Branche bedeutet das einen Aderlass von ca. 35.000 Mitarbeitern jährlich. Diese 35.000 Mitarbeiter entsprechen genau der Zahl der Auszubildenden, die im Durschnitt pro Jahr ihre Ausbildung als Anlagenmechaniker beenden. Leider hat sich in den letzten Jahren die Prozentzahl der Absolventen, die in ihrem erlernten Handwerksberuf verweilen von etwas über 50% auf etwas mehr als ein Drittel reduziert. Mit anderen Worten. Es fehlen jedes Jahr rund 20.000 Anlagenmechaniker in den kommenden Jahren, nur um den Status Quo zu erhalten.

    Dem steht ein Umsatzwachstum in den letzten 10 Jahren von über 25% auf 46 Mrd. Euro p.a. im SHK-Markt gegenüber, bei gleichzeitigem Verlust von über 4.000 Betrieben.

    Diesem Bild der weniger werdenden Ressourcen zur Erledigung aller Sanitär-/ Heizung- und Klimagewerke, stehen Millionen unrenovierte und alte Bäder gegenüber. So benennt die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e. V. für Deutschland stolze 17,7 Mio. unrenovierte Bäder, die ein Durchschnittsalter von 19,5 Jahren aufweisen.

    Wer (nur) diese Basisinformationen und Daten miteinander verknüpft, der erkennt (schon) leicht das Potenzial und vor allen die Entwicklungschancen, die in einer Partnerschaft mit bazuba stecken. Ein Markt, der auf der Anbieterseite schrumpft – und auf der Nachfragerseite wächst ist für professionelle Markenanbieter lukrativ. Daraus resultieren auch die sehr positiven Zukunftsaussichten für bazuba Franchisepartner und erklärt auch den wirtschaftlichen Erfolg unserer bestehenden Partner.

    (Alle hier genannten Zahlen sind beim ZVSHK, der Deutschen Sanitärwirtschaft, der Universität Göttingen sowie Statista entnommen.)

  • Leistungen von bazuba

    bazuba, seit 30 Jahren Franchiseerfahrung

    Wir wissen was wir tun – und das seit über 30 Jahren. Das Franchisesystem von bazuba ist ganz einfach aufgebaut. Die Systemzentrale tut alles damit der Franchisepartner erfolgreich ist. Daher verkaufen wir auch keine Franchise, sondern wir vergeben sie. Die Investitionen, die unsere Franchisepartner zu Beginn tätigen fließen größtenteils in Werbung sowie in Ausbildung, Werkzeugen, Ausstattung und Zuschüssen an den Partner zurück. Wir leben nicht von Einstiegsgebühren. Bei bazuba ist Franchising daher ganz einfach. 

    Ist der Partner erfolgreich = ist der Franchisegeber erfolgreich.

    Einen Auszug aus unserem Leistungsumfang finden Sie nachfolgend:

    • Datenbankbasierte Standortanalyse mittels IT-gestütztem Geo-Informationssystem
    • Gebietsschutz
    • Digitalkompetenz
    • Intranet und Onlineshop
    • exklusive, zertifizierte Systemmaterialien
    • leistungsfähige bazuba-ERP-Software und Badplanungssoftware
    • erprobte Partnerbetreuung vom 1. Tag an bis in den laufenden Betrieb
    • umfassende Ausbildung in Technik, Marketing, Verkauf und IT
    • starkes und innovatives Corporate Design
    • Marketingsupport in allen Online- und Offlinemedien
    • Ein nachweislich erfolgreiches Franchisesystem mit schnellem Break-Even
    • Jahrzehntelange Franchiseerfahrung, die sich in den durchdeklinierten Prozessen und Abläufen widerspiegelt.
    • Spaß und eine kommunikative, partnerschaftliche Kultur
    • Eine gute Worklife-Balance mit hoher Eigenverantwortlichkeit
  • Die Franchisepartner von bazuba 

    Wie Sie sein sollten… 

    Wir von bazuba haben uns hingesetzt und unsere Vorstellung von einem „guten Franchisepartner“ aufgeschrieben. Finden Sie sich wieder? – Viel Spaß beim Lesen!

    Dürfen wir vorstellen(:) Martin F.

    Martin F(.ranch) aus Partnerstadt. Martin ist zwischen 28-53 Jahre alt und ist ein regional verbundener Typ. Er wohnt mit seiner Familie und seinen Kindern nicht mehr zur Miete. In seinem Ort wohnt er schon länger, er ist dort bekannt. Er ist Mitglied in einem Verein, übernimmt vielleicht sogar ehrenamtliche Tätigkeiten. Martin interessiert sich für Sport und wenn er sich mit seinen „Jungs“ trifft reden sie über Autos oder andere weltliche Dinge.  Martin hat eine solide Ausbildung genossen und einige Jahre in seinem Job gearbeitet. Er hat sich persönlich weiterentwickelt(, e)ine Fort- oder Weiterbildung gemacht und ggf. Karriere in einem großen Unternehmen gemacht. Dabei ist er vielleicht sogar im Bank- oder Versicherungswesen tätig. Vielleicht aber auch im Bauliefergewerbe oder im mittleren Management eines Konzernes oder großen Mittelständlers tätig. Martin kann rechnen, er mag Zahlen. Wo er heute tätig ist, spielt insgesamt keine herausragende Rolle. Vielmehr spürt Martin, dass sich etwas verändern muss. Sei es durch exogene Faktoren, weil die Firma mal wieder ein Re- und Umstrukturierungsprogramm mit Stellenabbau und Werksschließungen ankündigt, oder durch endogene Faktoren. Martin hat nämlich innerhalb seiner jetzigen beruflichen Ausrichtung keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr oder einfach den Drang nach mehr Eigenverantwortung. Er beginnt sich zu fragen, wie er einerseits mehr Selbstbestimmung in sein Leben bekommt, gleichwohl aber nicht auf den bisherigen (Lebens-) Status verzichten muss. Er möchte etwas verändern – weil er etwas verändern will! Für ihn hat das Leben noch mehr parat, als noch 15-35 Jahre den gleichen Job mit der gleichen Routine und den immergleichen Problemen zu machen. Martin ist smart. Er weiß, dass ihm in der Selbständigkeit die größte Eigenverantwortung ermöglicht wird. Dennoch bereitet ihm dieser Gedanke nicht nur Freude; denn er hat Familie, geordnete Verhältnisse – muss seinen Immobilienkredit abbezahlen und will, wie bereits erwähnt, seinen Lebensstandard halten können. Der Preis für den Traum der Eigenständigkeit und Selbstverantwortung darf daher nicht zu hoch sein. Aufgrund seiner Erfahrung und des erreichten Standards, ist ein nicht kalkulierbares Risiko für ihn daher ein zu hoher Preis. Martin ist ein bodenständiger Typ, kein Spinner und Besserwisser -er macht sich also auf den Weg und sucht nach Inspiration, wie sein Wunsch Gestalt annehmen kann. Er beginnt sich mit dem Thema Selbständigkeit näher zu befassen; wird Mitglied von Gruppen im Internet, liest Blogs, kauft (e-)Bücher zum Thema, besucht Fachseiten und Portale. Er hat kein Problem damit für Leistung, die er erhält, auch Geld zu bezahlen. Martin nutzt bei seinen Recherchen sein aktuelles Smartphone und seinen PC. Insgesamt ist er eh recht aktuell was technische Themen angeht und findet das man verdammt nah dranbleiben muss, um den Anschluss im Dschungel der (technischen) Innovationen nicht zu verlieren. Martin findet bei seinen Recherchen das Thema Franchise, was ihm so erscheint, als ob es ihm seine Problemstellung (Lebensstandard vs. Veränderungswille und Eigenständigkeit) lösen könnte. Er kennt Franchising bisher nur aus dem Umfeld von McDonalds, Burger King & Co. Martin beginnt sich näher mit dem Thema Franchising und Selbständigkeit zu befassen. Es ist aber noch lange keine ausgemachte Sache, dass diese Lösung für ihn der Weisheit letzter Schluss ist. Die Alternative ist immer noch weiterhin angestellt zu bleiben, da der Preis für die Selbständigkeit ihm doch zu hoch erscheint, wenn er kein schlüssiges, nachvollziehbares und auf Zukunft auch erfolgreiches Konzept findet. Wenn er dieses aber findet, besitzt Martin auch den Mut um sich weiterzuentwickeln.

    Martin kann selbstverständlich auch Martina heißen.

  • Wie kann ich bazuba Partner werden

    Fühlen Sie sich angesprochen? Sind Sie motiviert zum Start in die Selbstständigkeit? Lieben Sie die Herausforderungen eines erfolgreichen Unternehmertums? 

    Dann heißen wir Sie herzlich willkommen im schnell wachsenden Franchise-Netzwerk von bazuba! Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt zu uns auf, um mehr zu unserem Franchise-System zu erfahren!

Erfahrungen unserer bazuba -Partner:

Martin Stückelschwaiger

"bazuba war für uns die richtige Entscheidung, weil es ein funktionierendes, einfaches System ist. 2020 sind wir 20 Jahre Franchise-Partner und es macht uns auch nach fast 20 Jahren noch große Freude unsere Kunden immer wieder mit unseren Dienstleistungen zu überraschen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Der Schritt in die Selbstständigkeit war für uns damals ein sehr großer Schritt mit vielen Ungewissheiten. Doch das tolle an einem Franchise-System ist, dass man nie allein ist mit Fragen oder Problemen. Eine große Gruppe mit viel Erfahrung steht hinter einem und natürlich die Zentrale, die mit Rat und Tat zur Seite steht."

, Standort Salzburg-Süd
Alexander Krebs
"Der Vorteil ist das Alleinstellungsmerkmal – im Endeffekt bin ich konkurrenzlos gegenüber anderen Unternehmen – es gibt keinen Maler der das komplette Produkt anbietet, es gibt keinen Installateur der es macht, wie wir es machen. Seit 14 Jahren kann ich für meine Kunden kostengünstig Bäder sanieren – für wenig Geld bekommen sie das, wofür sie woanders viel mehr ausgegeben hätten. Wenn man sein Business gut macht, dann läuft die Sache einfach!"
, Standort Ingolstadt

Beiträge über bazuba

Pressemitteilung - Namensänderung von Badtechnik

Pressemitteilung zur Namensänderung von Badtechnik


Welcome bazuba

oder – Raider heißt jetzt Twix – und sonst ändert sich nix.


Guntramsdorf bei Wien im April 2020


Seit 1986 heißen wir in Österreich Remaill-Technik und seit Ende der 1990er in Deutschland Badtechnik. Beide Marken haben die Badewanne in Ihrem Logo – dem Symbol für unsere DNA. Darauf hat sich alles aufgebaut. Und darauf haben jahre– um nicht zu sagen jahrzehntelang unsere Franchisepartner eine solide Existenz aufgebaut. Es waren auch die Franchisepartner, die Innovationen in das Netzwerk getragen haben und so wurden weitere Dienstleitungen in unser Portfolio aufgenommen. Vom Sanitärbeschichter zum Komplettbadsanierer, so lässt sich die Evolution in unserem Netzwerk beschreiben. Es ist zwar immer noch die „Remaillierung“ – also die Reparatur und Beschichtung von Sanitärartikeln unsere DNA- nur nehmen die weiteren Dienstleistungen im Badezimmer zwischenzeitlich auch einen großen Raum ein. Mit dieser Weiterentwicklung und dem starken Wachstum auch in andere europäische Länder in Verbindung mit den daraus entstehenden Anforderungen an einen einheitlichen Markenauftritt, haben wir uns zu einem neuen Namen und einem neuen Markenauftritt entschieden mit dem wir auch international agieren können. Wir haben das Jahr 2019 genutzt, um den Namen zu finden und die Umsetzungsstrategie mit unseren Partnern zu erarbeiten. Das Jahr 2020 nutzen wir nunmehr, die Umsetzung Wirklichkeit werden zu lassen. Mit bazuba fließt ein komplett neuer, frischer Markenauftritt sowie ein hoher Digitalisierungsgrad in das Unternehmen ein, der die Wünsche der Kunden erfüllt und das Franchisesystem bazuba fit für die Zukunft macht.


Bazuba wurde 1986 als Remaill-Technik in Wien gegründet. Mit über 50 Franchisepartnern sind mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 6 europäischen Ländern aktiv. Neben den selbst entwickelten Materialien und Dienstleistungen im Bereich der Sanitärbeschichtung hat sich bazuba in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem Komplettanbieter der Badrenovierung mit intelligenten Methoden entwickelt. Neben den Privatkunden, schätzen auch Wohnungsbaugesellschaften, Hotels und Pensionen, Krankenhäuser und Pflegeheime die schnellen, auf Schmutzvermeidung ausgerichteten Dienstleistungen von bazuba. Durch die mehrheitlichen Arbeiten im Bestand, werden wertvolle Ressourcen eingespart und nichts herausgerissen, was noch nutzbar ist. Mit der Beschichtungstechnologie der fugenlosen Wandbeschichtung verschwinden dennoch die unattraktiven Fliesen hin zu einer wertigen Wand, die selbst im Nassbereich gestrichen werden kann. Dabei arbeitet bazuba ständig an seinem ökologischen Fußabdruck, um nicht nur wenig Ressourcen im Bestand zu verbrauchen, sondern auch im Bereich des weiteren Umweltschutz eine Vorreiterrolle in der Branche zu übernehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bazuba.world

Ansprechpartnerin für Anfragen:

Laura Zugmayer, BA, Head of PR & Marketing, laura@bazuba.world, +43 676 84 6161 214

Neuer Name, neuer Look: Franchise-System Remaill-Technik / Bad-Technik wird Bazuba

Neuer Name, neuer Look: Franchise-System Remaill-Technik / Bad-Technik wird Bazuba

Komplette Badsanierungen, aber auch einzelne Services wie die Reinigung, Imprägnierung und Erneuerung von Fugen oder die Reparatur von Emaille- und Acrylschäden bieten die Experten des Franchisesystems, das bisher in Österreich Remaill-Technik und in Deutschland Bad-Technik hieß. Nun hat das Unternehmen seinen Namen und Auftritt modernisiert.

Das vor mehr als 30 Jahren in Österreich gegründete Unternehmen heißt nun Bazuba. Schon früh setzte das Handwerkssystem, das zunächst Sanitärbeschichtungen anbot, auf Franchising und entwickelte sich gemeinsam mit den Partnern weiter. Mittlerweile sind viele Franchisenehmer keine klassischen Handwerker, sondern ambitionierte Unternehmer, die eigene mittelständische Betriebe aufbauen. Zunehmend setzt das System zudem auf Online-Marketing und stärkt seine digitale Kompetenz. In diesem Zusammenhang steht auch die Modernisierung des Namens und des Gesamtauftritts. Der Claim „Intelligente Badsanierung mit System“ wird zudem durch den Hashtag #badezimmerliebe ergänzt.

Als Vorteile der Angebote für Kunden nennt das Unternehmen die schnelle und kostensparende Umsetzung und die Möglichkeit individueller Lösungen. Laut Website gibt es derzeit 23 deutsche und 10 österreichische Bazuba-Standorte. Wer sich als Franchise-Partner mit dem System selbstständig macht, erhält laut Unternehmen ein schlüssiges und einfach umsetzbares System, intensive Start-Hilfe, Unterstützung beim Marketing sowie fortlaufende Betreuung und Beratung von der Zentrale. Erwartet werden unter anderem Führungskraft, Vertriebsaffinität und Freude an Technik. (red.)


Welcome bazuba! – ein neuer Name für Europas größtes Badfranchise

Welcome bazuba! – ein neuer Name für Europas größtes Badfranchise

Change, der [Substantiv, maskulin] – oder was mit einem Franchisesystem passiert, welches alle Zutaten für den Erfolg schon in Ihrer DNA verankert hat.

Seit 1986 heißen wir in Österreich Remaill-Technik und seit Ende der 90er in Deutschland Badtechnik. Beide Marken haben die Badewanne in Ihrem Logo – dem Symbol für unsere DNA. Darauf hat sich alles aufgebaut. Und darauf haben jahre – um nicht zu sagen jahrzehntelang unsere Franchisepartner eine solide Existenz aufgebaut. Es waren auch die Franchisepartner, die Innovationen in das Netzwerk getragen haben und so wurden weitere Dienstleitungen in unser Portfolio aufgenommen. Vom Sanitärbeschichter zum Komplettbadsanierer, so lässt sich die Evolution in unserem Netzwerk beschreiben. Es ist zwar immer noch die „Remaillierung“ – also die Reparatur und Beschichtung von Sanitärartikeln unsere DNA- nur nehmen die weiteren Dienstleistungen zwischenzeitlich auch einen großen Raum ein. Und jetzt wurde es spannend. Denn zu dieser Erweiterung unser Produktportfolios, gesellte sich die brutale und nach wie vor anhaltende technologische Veränderung, neudeutsch auch Digitalisierung genannt, sowie ein signifikanter Mangel an qualifizierten Handwerkern in allen Gewerken, quer über Europa. Der nachweisliche weitere Mangel an geeigneten Baugrundstücken und Flächen zur Immobilienerrichtung, elendig lange Genehmigungsverfahren in Verbindung mit der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum, schreit gerade dazu danach Bestandsimmobilien zu renovieren und zu modernisieren, um das Problem zu lösen.

Wir von bazuba – haben mit unserem Geschäftsmodell eine Antwort auf diese Herausforderungen der Zeit. Seit jeher – bringen wir auch fachfremden Personen unsere Gewerke bei. Das heißt wir bringen Menschen ins Handwerk, die nicht zwangsläufig aus dem Handwerk kommen müssen – und das seit über 30 Jahren. Wir haben immer schon im Bestand gearbeitet. Also immer schon nichts herausgerissen, keine Neubauten begleitet oder uns an großen, öffentlichen Ausschreibungen beteiligt. Somit liefern wir hochqualitative Arbeit zu attraktiven Konditionen für alle Seiten in einem granularen Umfeld, was nichts anderes bedeutet, dass viele Aufträge den Umsatz ergeben und somit das Einzelrisiko minimiert.

Wenn wir Koch wären, wären das unsere Basiszutaten, die nunmehr bspw. ergänzt werden um die Themen Online(-marketing)kompetenz und digitale Kundenstrecken.

Und unsere Partner sind heute mehr denn je keine klassischen Handwerker mehr, die höchstselbst die Arbeiten verrichten. Vielmehr sind es ambitionierte Partner, die ein mittelständisches Unternehmen aufbauen wollen und ein hohes Einkommen im Zusammenspiel mit Ihren angestellten Technikern erzielen wollen.

All diese Entwicklungen haben uns dazu gebracht, aus der Remaill-Technik und der Badtechnik bazuba werden zu lassen.

Change bei uns bedeutet: Es ist kein „Namenswechsel“ mit ein wenig Farbanstrich – es ist eine Unternehmenskultur, die bereits in unserer handwerklichen DNA vorhanden ist und durch die professionelle Strukturen und modernen Methoden auf die Gegenwart angepasst und immer weiter auf die künftigen Herausforderungen angepasst werden wird. Change ist eine Reise, die niemals endet… bazuba – a place where people love to work.

Das Franchisesystem Badtechnik portraitiert von Welt der Wunder TV

Das Franchisesystem Badtechnik portraitiert von Welt der Wunder TV

Das Badtechnik und Remaill-Technik-Team (wie das Franchisesystem in Österreich seit über 30 Jahren heißt) hatte das Fernsehteam von Welt der Wunder TV zu Besuch. Welt der Wunder wollte verstehen, wie ein Franchisesystem funktioniert, welches sich einerseits auf die nachhaltige Renovierung und Sanierung von Badezimmern spezialisiert hat und das gleichzeitig nicht mit klassischen Handwerkern expandiert, sondern das Wachstum viel mehr mit Quer- und Seiteneinsteigern aus Handel, Industrie und Konzern vollzieht.

Die Quadratur des Kreises? – Nein! Das Filmteam besuchte die Ausbildungs-Akademie in der Nähe von Wien und interviewte den Geschäftsführer Sven Romberg, sowie den Franchise-Partner Sebastian Zugmayer, der selbst nicht aus dem Handwerk kam und heute mit 15 Mitarbeitern einen der erfolgreichsten Franchisebetriebe innerhalb des Systems führt. Das Alleinstellungsmerkmal von Badtechnik sind die Methoden, mit denen Badezimmer renoviert werden. Es geht dabei nämlich darum den Bestand maximal zu erhalten und nicht alles heraus zu reißen. Diese langjährig erprobten Techniken ermöglichen eine viel schnellere, schmutzvermeidende und natürlich günstigere Sanierung als in der klassischen Variante, bei der alles bis auf den Rohbau zurück entkernt wird.

Der typische Franchisepartner baut mit Badtechnik in seiner Region ein mittelständisches Unternehmen auf. Er ist lokal aktiv, unmittelbar verantwortlich für die Ergebnisse und pflegt sein Netzwerk vor Ort. Jeden Abend zu Hause sein, die Möglichkeit zu haben gutes Geld zu verdienen und vielen Menschen ein tolles Lebensgefühl durch ein schönes Bad zu ermöglichen, ist aus Sicht von Badtechnik eine schöne (Lebens-)Aufgabe.

Sehen Sie sich hier den Welt der Wunder Beitrag an und melden Sie sich bei uns, wenn Sie glauben, dass es auch Ihre Aufgabe sein kann.

https://www.youtube.com/watch?v=JhGZ6Fpd2nc

Nicole Romberg
Ansprechpartner:
Nicole Romberg
Infopaket anfordern
Ansprechpartner:
Nicole Romberg
Nicole Romberg
bazuba

Erhalte jetzt mehr Informationen zu bazuba per Mail:

Keine Angabe
Keine Angabe 100.000€
Das verfügbare Eigenkapital muss mindestens 0€ betragen

Dein Infopaket per Mail:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Details zu Konditionen / Gebühren
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Unterstützung bei deiner Gründung
  • Laufende Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!
* Pflichtangaben