PlayPlay
Das Franchise-Konzept in 60 Sekunden
joycard
Deine Stadt zum halben Preis

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu joycard:

Herr Daniel Schulz
Ihr Ansprechpartner
Herr Daniel Schulz
enJOY it now: Werden Sie joycard-Pionier und Exklusiv-Anbieter Ihrer Stadt. Geben Sie sich und Ihrer City die allerbesten Karten!
Franchise-System
Eigenkapital:
0 EUR
Eintrittsgebühr:
3.000 EUR
Lizenzgebühr:
0,00 %
Anmerkung zur Lizenzgebühr:
Ertragsabhängige Beteiligung nach Vereinbarung.
Möchten Sie mehr Informationen zu Konditionen und Voraussetzungen per E-Mail erhalten?

joycard Franchise-System

Deine Stadt zum halben Preis

joycard – die Vorteilskarte, die Kundenkarte. Das sind zwei Geschäftsideen in einer. Der „doppelte Boden“ für Ihre Existenzgründung – mit vielerlei Einnahmequellen.

joycard: eine Karte, zwei Welten

joycard B2C – das ist die Vorteilskarte für die privaten Kunden der Stadt. Mit ihrer joycard genießen die Nutzer für ein Jahresabo allein oder zu zweit den halben Preis in Restaurants, Bars, Kinos, Theatern, SPA's, Friseursalons, Kosmetikstudios, Kegelbahnen und mehr. Sprich: in allen teilnehmenden Freizeiteinrichtungen. Einmal den halben Preis? Nein: so oft sie wollen. Das ist der Vorteil der joycard z.B. gegenüber Gutschein- und Couponheften.

Freizeitkarte, Kundenkarte: beste Karte(n) für Sie

joycard – so heißt im B2B die Kundenkarte für Unternehmen der Stadt wie Möbelhäuser, Banken, Autohäuser, Tageszeitungen, Krankenkassen und viele weitere. Sie kann als Werbegeschenk mit Logo und Corporate Design der Unternehmen gebrandet werden. Ihr Vorteil gegenüber herkömmlichen Kundenkarten ist der vielfältige Einsatz für die Nutzer gepaart mit unschlagbaren technischen Möglichkeiten. Durch die digitale joycard können Nutzer nahezu kostenfrei als Kunden gewonnen werden.

… doch joycard ist noch mehr:

Die joycard kann auch als Touristen-Ticket der Stadt über Buchhandel, Zeitungskioske, Fahrscheinautomaten bei der Deutschen Bahn und weitere Verkaufsstellen angeboten werden. Sie gilt z.B. in Zusammenhang mit einem ÖPNV-Fahrschein.

Enjoy the future!

2005 in Berlin eingeführt, hat sich die joycard in der Hauptstadt als Erfolgsmodell etabliert. Zu ihren Referenzen zählen die Deutsche Bahn, die Deutsche Bank, der Tagesspiegel, der Axel-Springer-Verlag sowie Energy Radio, die Berliner Zeitung, Audi, Hilton, Steigenberger Hotel, Hotel Radisson Blu, Mercure Hotel, Mövenpick Hotel, DIE WELT, Intercontinental Hotel und viele weitere.

Schon lange top in Berlin. Bald in ganz Deutschland per Franchising

Jetzt sucht die joycard engagierte Franchise-PartnerInnen für seinen bundesweiten Rollout. Die PartnerInnen sichern sich ihre Exklusiv-Lizenz für Städte ab 100.000 Einwohnern plus umliegender Postleitzahlgebiete. Ein Start ist innerhalb weniger Wochen und auch in Nebentätigkeit möglich. Ihr Vorteil: Es besteht bundesweit ein Oligopol mit wenigen Mitbewerbern.

Jetzt Infos anfordern


Franchise-NehmerInnen vermarkten die joycard in ihrer Stadt, indem sie neue joycard-Partner akquirieren und die joycard in ihrer Region an Privatpersonen, Firmen und Touristen verkaufen. Die Franchise-NehmerInnen haben vier Einnahmequellen:

  1. Gebühren der joycard-Partner
  2. Verkauf der joycard an Privatpersonen als Abo oder über Kioske und Buchhandel
  3. Verkauf der joycard als Firmengeschenk oder Kundenkarte
  4. Verkauf der joycard an Touristen in Kombination mit einem Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel über Fahrscheinautomaten der Deutschen Bahn

Sie profitieren darüber hinaus von bundesweiten joycard-Verkäufen durch die Systemzentrale, denn sie erhalten 50 % der Verkaufserlöse, die in ihrem Postleitzahlgebiet anfallen. Franchise-Nehmerinnen erzielen über 85% an passiven Einkünften. Ist eine Stadt erst einmal aufgebaut fällt nur noch relativ wenig Arbeit für die Franchise-NehmerInnnen an.

Die Franchise-Zentrale unterstützt ihre PartnerInnen u.a. durch:

  • Finanzplanungshilfen: Investitionsplan, Umsatz- & Kostenplan und Liquiditätsplan
  • Unterstützung bei Kreditverhandlungen und Fördermittel-Anträgen
  • Vermittlung des kompletten Know-how zum Aufbau ihrer joycard-Stadtpräsenz
  • Telefonisches Sekretariat Mo.-Fr. 08:00-18:00 Uhr
  • Kundenservice per E-Mail und Telefon
  • Detailliertes Systemhandbuch
  • Komplette Administration, Abonnement-Verwaltung, Buchhaltung und Abrechnung mit allen Vertragspartnern
  • Erstellung aller Kooperationsverträge
  • Erstellung und Versand des Newsletters für jede joycard-Stadt
  • Präsentation der Stadt auf joycard.de und in der joycard-App
  • Weitere Marketing-Pakete
  • Marktstudien bzw. Statistiken
  • Großkundenakquisition
  • Umfangreiche Geschäfts-Erstausstattung u.a. mit Visitenkarten, Briefpapier, Präsentationsmappen sowie fertige Präsentationen zur Gewinnung von joycard-Partnern und von Firmenkunden
  • u.v.m.

Ihr perfekter Start mit joycard!

Haben Sie Spaß am persönlichen und telefonischen Kontakt mit Kunden? Sind Sie mobil, agil und gut vernetzt vor Ort? Bringen Sie Verkaufstalent und Erfolgswillen mit? Dann ist unsere Karte Ihr Trumpf! Etablieren Sie das Berliner Erfolgsmodell und werden Sie Pionier und Marktführer in Ihrer Stadt – mit joycard!

Sie haben Fragen? Wir die Antworten! Gerne senden wir Ihnen unverbindlich unsere detaillierten Unterlagen zu!