Zum Bereich für Franchisegeber

AIDA Chocolaterie und Konditorei: Franchise- & Master Lizenzen

Eigenkapital
ab 50.000 EUR
Eintrittsgebühr
ab 50.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich
AIDA
Gründung: 1913
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Cafe Konditorei

Wettbewerbsstärke:

Aida ist bereits heute die größte Cafe & Konditoreikette Europas. 290 Mitarbeiter arbeiten in 31 Filialen 364 Tage im Jahr 115 Tonnen Kaffee werden jährlich verkauft. 18.000 Tassen Kaffee werden täglich verkauft. Zentrale Produktion (Schönthalerstrasse 1, 1210 Wien): 120 Mitarbeiter produzieren 3 Tonnen Konditoreiprodukte täglich, 3 Tonnen Zucker, Mehl, Butter und Eier werden täglich verwendet. AIDA expandiert mittlerweile international auf Basis von Franchiseverträgen.

Partnerprofil:

Verkäuferische Begabung, Unternehmergeist, Kontaktfreude

AIDA Franchise-System

Das Haus: innen wie außen elegant in Rosa. Die Kellner-Uniformen: klassisch-chic. Die Torten, die Mehlspeisen, die Schokoladen und Backwaren: köstlich, erlesen, von feinster traditioneller Handwerkskunst. Die AIDA Chocolaterie und Konditorei ist ein Inbegriff für Feines und Süßes und längst die größte Café- und Konditorei-Kette Europas. Die Expansion geht weiter: AIDA sucht Franchise-PartnerInnen!

  • Beste Wiener Konditorei-Tradition

    1913: Wien erstrahlte im Glanz der Donaumonarchie – und AIDA öffnete seine Pforten. In vierter Generation im Familienbesitz, hält die AIDA Chocolaterie und Konditorei an der handwerklichen Herstellung und den Klassikern wie Sacher oder Gugelhupf fest. Regelmäßig erfindet das Team aber auch innovative Neukreationen. Stets kommen nichts als hochwertige natürliche Zutaten infrage.

    Mit seiner Devise „Höchste Qualität zu leistbaren Preisen“ ist AIDA inzwischen zur größten Café- und Konditorei-Kette Europas gewachsen. In über 30 Filialen sind rund 300 Mitarbeiter tätig. An 364 Tagen im Jahr verkaufen sie ca. 18.000 Tassen und jährlich weit über 100 Tonnen Kaffee. Beliefert werden alle Filialen von der Zentrale in Wien. Standardisierte Endfertigungen und eine hochentwickelte Kühllogistik bürgen überall für gleichbleibend hohe Qualität. Die internationale Expansion erfolgt auf Franchise-Basis.

    Franchise à la AIDA

    Mit Franchise- und Masterlizenz-PartnerInnen erobert AIDA jetzt auch Deutschland sowie weitere Länder rings um den Globus. Voraussetzungen für eine Geschäftseröffnung sind eine gut frequentierte Lage und eine Geschäftsfläche von ca. 15 bis 300 m2. Seine Partner betreut und begleitet der Franchise-Geber in allen Phasen – von der Gründungsvorbereitung bis ins laufende Geschäft.

    Franchise-NehmerInnen profitieren u.a. von:

    • Präziser Standortanalyse
    • Lokalen Marktstudien und Statistiken
    • Umfangreichem Systemhandbuch
    • Professioneller Personalberatung
    • Bewährten Marketingkonzepten
    • Ausgiebigen Schulungsangeboten
    • CI-konformer Einrichtungsplanung

    Zaubern Sie ein Stück Wien in Ihre Stadt

    Zählen Unternehmergeist und Verkaufstalent zu Ihren Stärken? Verfügen Sie über Fach- und Branchenkenntnisse? Lieben Sie die feine Confiserie? Und haben Sie Appetit auf Karriere bei AIDA? Gehen Sie jetzt den ersten Schritt!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • FiltaFry
    FiltaFry

    FiltaFry

    Fritteusen Management - Ölfiltrierung - Fritteusenreinigung - Ölverkauf - Entsorgung
    Mobiler Full-Service für die Fritteuse: Reinigung, Speiseöl-Filterung, Ölverkauf u.v.m.. In Deutschland neu, in vielen Ländern etabliert.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • TeeGschwendner
    TeeGschwendner

    TeeGschwendner

    Teefacheinzelhandel
    Ein Top-Sortiment, servicebetonter Verkauf, fachmännische Beratung und höchste Qualität sind unsere Erfolgsparameter als Marktführer im Tee-Fachhandel.
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • NORDSEE
    NORDSEE

    NORDSEE

    Systemgastronomie
    Traditionelle und neuartige Fischgerichte, köstliche Meeresfrüchte und knackig-frische Salate in einer angenehmen, maritimen Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Subway®
    Subway®

    Subway®

    Systemgastronomie als Take-away und Lieferservice
    Individuelle Sandwiches, eine beliebte Marke und ein weltbekanntes Gastronomiekonzept, das auch Krisenzeiten standhält: JETZT Restaurant eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • my Indigo
    my Indigo

    my Indigo

    Marken-Gastronomie "Fresh - Fast - Fit"
    my Indigo – your passion: Eröffnen Sie Ihr Healthy Fast Food & Feelgood-Restaurant! Schreiben Sie die Erfolgsgeschichte fort!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 17.500 EUR
    Vorschau
    Details
  • Coffee-Bike
    Coffee-Bike

    Coffee-Bike

    Mobiler Coffee-Shop
    Starten Sie jetzt Ihr Coffee-Bike. Werden Sie Partner eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme Deutschlands!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Vorschau
    Details
  • BURGERISTA
    BURGERISTA

    BURGERISTA

    Systemgastronomie
    BURGERISTA eröffnen – das Premium-Burger-Restaurant mit dem höchsten Wachstums-Potenzial. Jetzt Lizenz sichern. Erfolgsgeschichte mitschreiben!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • McDonald's
    McDonald's

    McDonald's

    Systemgastronomie
    McDonald’s Österreich: Der Marktführer in der Systemgastronomie mit dem “etwas anderen Restaurant”. Jetzt Franchisepartner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 250.000 - 500.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • MERK Automaten
    MERK Automaten

    MERK Automaten

    Aufstellung von Popcornautomaten bei flexibler Zeitarbeit
    Merk Popcorn-Automaten: Garanten für tägliches passives Einkommen mit wenig Arbeitsaufwand. Die Lizenz zum automatischen Geldverdienen!
    Benötigtes Eigenkapital: keine Angabe
    Vorschau
    Details
  • dean&david
    dean&david

    dean&david

    Systemgastronomie
    Das Trend-Konzept im Wachstumsmarkt gesundes Fast Food. Das stylisch-urbane Restaurant-Konzept. Jetzt Franchise-Partner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Doms Frozen Yogurt
    Doms Frozen Yogurt

    Doms Frozen Yogurt

    FROZEN YOGURT STORE mit SELBSTBEDIENUNG, Gelateria und Caffè
    Selbstständig werden: Wenn nicht jetzt, wann dann? Doms Frozen Yogurt erobert die Märkte. Eröffnen Sie jetzt – in Ihrer Stadt!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Swing Kitchen
    Swing Kitchen

    Swing Kitchen

    Veganes Fast Food Burger Restaurant
    Eröffnen Sie Swing Kitchen! Die gesunde Küche von heute. Das Restaurant der veganen und klimafreundlichen Burger-Spezialitäten.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 300.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über AIDA

Wachstum in Österreich: Franchise-Konditorei Aida plant vier neue Standorte

Die Wiener Kaffee- und Konditorei-Kette Aida gibt es bereits seit 1913. Seit 2008 bietet das Familien-Unternehmen auch Franchise-Partnern die Möglichkeit, sich mit der eigenen Café-Konditorei selbstständig zu machen. Zum Jahresbeginn hatte das Unternehmen angekündigt, österreichweit wachsen zu wollen – nach einem Bericht der Niederösterreichischen Nachrichten scheinen nun vier Standorte festzustehen.

Wie die Zeitung auf noen.at berichtet, führt das Unternehmen Gespräche für Standorte in St. Pölten, Wiener Neustadt, Schwechat und Hollabrunn. Bisher ist die Kette 31-mal in Wien zu finden, dazu kommen fünf Auslandsstandorte in Osteuropa und dem Nahen Osten.

Das Design der Aida-Cafés ist von der Farbe Rosa geprägt, die Kellner-Uniformen vermitteln klassischen Chic. Zum Angebot zählen neben Kaffespezialitäten handwerklich hergestellte Torten, Mehlspeisen, Schokoladen und weitere Backwaren. Im Herbst 2017 berichtete die Wochenzeitung Die Zeit, das Franchise-Unternehmen sei auch auf der Suche nach einem Master-Partner für Deutschland und die Schweiz. Bisher ist die Kette hier noch nicht vertreten. (red.)

Franchise-Wachstum 2018: Konditorei-Kette Aida will in österreichische Landeshauptstädte

Bereits seit 1913 gibt es die Chocolaterie und Konditorei Aida, die heute besonders durch ihr nostalgisches Design mit viel Rosa auffällt. Die Kette ist mittlerweile 31-mal in Wien vertreten, dazu kommen fünf Auslandsstandorte in Osteuropa und dem Nahen Osten. Wie die Tiroler Tageszeitung berichtet, will das Franchise-System in diesem Jahr nun auch in Innsbruck und anderen österreichischen Landeshauptstädten Aida-Cafés eröffnen.

Dem Bericht zufolge gibt es hierfür bereits Gespräche mit potenziellen Franchise-Nehmern. Auch touristische Orte in Tirol seien interessant für das Unternehmen. Im Herbst 2017 berichtete die Wochenzeitung Die Zeit, das Franchise-Unternehmen sei auf der Suche nach einem Master-Partner für Deutschland und die Schweiz. Bisher meldete die Kette hier aber noch keinen Abschluss. Alle Backwaren für die Aida-Standorte werden in Wien produziert; das Unternehmen beschäftigt rund 450 Mitarbeiter. (red.)

Wiener Kaffee- und Konditorei-Kette Aida stellt Franchise-Konzept in der Virtuellen Gründermesse vor

Die Wiener Kaffee- und Konditorei-Kette Aida blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Seit 2008 bietet das Familien-Unternehmen auch Franchise-Partnern die Möglichkeit, sich mit der eigenen Café-Konditorei selbstständig zu machen. Um weitere Franchise-Gründer zu gewinnen, präsentiert Aida sein Geschäftskonzept nun in der Virtuellen Franchise-Messe.

Aktuell ist Aida an 30 Standorten in Österreich aktiv, die sich bis auf wenige Ausnahmen in und um Wien befinden. Im Ausland hat Aida bereits in Kroatien, Polen, China und Saudi-Arabien Eröffnungen gefeiert. Das Design der Häuser ist innen wie außen von der Farbe Rosa geprägt, die Kellner-Uniformen vermitteln klassischen Chic. Zum Angebot zählen neben Kaffespezialitäten handwerklich hergestellte Torten, Mehlspeisen, Schokoladen und weitere Backwaren. Darunter viele Klassiker wie Sachertorte oder Gugelhupf, aber auch Neukreationen. Die Devise des Unternehmens: „Höchste Qualität zu leistbaren Preisen".

Künftig will Aida durch die Vergabe von Franchise- und Masterlizenzen in Deutschland und weiteren Ländern expandieren. Neue Aida Kaffeehäuser sollen an gut frequentierten Lage an den Start gebracht werden. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen zum Beispiel Unterstützung bei der Standortanalyse und bei Personalfragen, eine CI-konforme Einrichtungsplanung, Hilfe beim Marketing und Schulungsangebote. Wer sich als Aida-Franchisepartner selbstständig machen will, sollte Unternehmergeist und Verkaufstalent mitbringen und zudem über Fach- und Branchenkenntnisse verfügen. Weitere Informationen über das Geschäfts- und Franchise-Konzept von Aida stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo. (apw)

Wiener Konditorei-Franchise-System Aida plant „ein paar Hundert“ neue Standorte

Im Jahr 2013 feierte die Wiener Kaffeehaus- und Konditorei-Kette Aida ihren 100. Geburtstag. Seit 2008 expandiert das Unternehmen auch als Franchise-System. Jetzt hegt Aida neue Expansionspläne für den ganzen deutschsprachigen Raum. Man wolle "etwas Großes aufziehen", sagte Aida-Chef Dominik Prousek gegenüber dem Wirtschaftsblatt.

Vor rund zwei Jahren wurde Prousek vom Wirtschaftsblatt noch mit den Worten zitiert, er sehe "sich die Franchisenehmer genau an" und wolle "nur langsam wachsen". Die neue Strategie klingt anders: Nun ist gleich von ein „paar Hundert“ neuen Standorten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz die Rede. Pläne für die Expansion hatte Aida allerdings auch schon 2013 verkündet. Damals hieß es, in Frankreich, Großbritannien und Deutschland seien bereits erste Standorte definiert. Doch daraus scheint nichts geworden zu sein: Laut Wirtschaftsblatt gibt es aktuell rund 30 Aida-Standorte in Österreich. Hinzukommen sieben Franchise-Standorte im Ausland, unter anderem in Katar, Kasachstan, Herzegowina, Kroatien und Saudi-Arabien.

Die ersten Expansionsschritte in der D-A-CH-Region sollen noch in diesem Jahr erfolgen, unter anderem in Österreich außerhalb Wiens. Zudem gebe es bereits Gespräche "mit großen Partnern" im deutschsprachigen Raum. Auch im nicht-europäischen Ausland sollen noch in diesem Jahr weitere Standorte an den Start gehen.

Wie schnell die Expansion tatsächlich voranschreiten wird, bleibt abzuwarten. Nicht nur Prousek selbst gesteht ein, dass es schwierig sei, gute Franchisenehmer zu finden. Der Backwaren- und Café-Markt ist speziell in Deutschland hart umkämpft. Franchise-Systeme wie Backwerk oder Back-Factory, die zunächst als SB-Bäckereien aufgestellt waren, haben längst einen Konzeptwandel vollzogen und agieren nun als backgastronomische Konzepte, unter anderem, um die hohen Mieten in guten Innenstadtlagen finanzieren zu können. Da Aida als traditionsreiche Wiener Café-Konditorei mit einem deutlich anderen Profil als andere Backwaren- und Coffeeshop-Ketten aufwartet, könnte es aber durchaus Chancen geben, auch in Deutschland und in der Schweiz eine Nische zu besetzen. Andere Ketten oder Franchise-Systeme ähnlichen Profils gibt es jedenfalls kaum. (apw)

Über 100 Jahre Tradition: Wiener Kaffee- und Konditorei-Kette Aida präsentiert Franchise-Konzept in der Virtuellen Messe

Über 100 Jahre Tradition: Wiener Kaffee- und Konditorei-Kette Aida präsentiert Franchise-Konzept in der Virtuellen Messe

Im Jahr 2013 feierte die Wiener Kaffee- und Konditorei-Kette Aida ihren 100. Geburtstag. Seit 2008 expandiert das Unternehmen auch als Franchise-System. Mit der Präsentation des Geschäftskonzepts im Franchiseportal will Aida nun neue Franchise- und Masterlizenz-Partner gewinnen - nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland und der Schweiz.

In den vergangenen Jahren hatte Aida bereits neue Kaffeehäuser im Ausland eröffnet, unter anderem in Kroatien, Polen, China und Saudi-Arabien. In Österreich ist das Unternehmen an rund 30 Standorten aktiv. Beliefert werden alle von der Zentrale in Wien. Im Mittelpunkt des Aida-Angebots stehen neben Kaffeespezialitäten vor allem Konditorei-Produkte wie Torten, Striezel, Strudel und Plunder.

Als Voraussetzungen für neue Franchise-Standorte nennt Aida unter anderem eine gut frequentierte Lage und eine Geschäftsfläche von zwischen 15 bis 300 Quadratmetern. Seine Franchise-Nehmer unterstützt das Unternehmen zum Beispiel bei der Standortanalyse, der Einrichtungsplanung, bei Personalfragen, beim Marketing und mit Schulungsangeboten. (apw)

Aida: Wiener Kaffeehaus-Franchise-System goes Saudi-Arabia

Die Wiener Kaffeehaus- und Konditoreikultur ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Seit 100 Jahren steht auch der Name Aida für diese Kultur. Seit 2008 expandiert das Wiener Unternehmen im Franchising - national und international.

Das erste von Franchise-Partnern geführte Aida-Kaffeehaus außerhalb Österreichs eröffnete im Mai 2013 in der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Wie die Nachrichtenagentur APA berichtet, ging nun ein weiterer internationaler Franchise-Standort an den Start: In einem Einkaufszentrum der saudi-arabischen Metropole Jeddah.

Das Konzept wurde dafür an die im Königreich herrschenden Regel angepasst: So wurden etwa eine Reproduktion des Klimt-Gemäldes "Der Kuss" zurechtgestutzt und zwei separate Gasträume - einer für Single-Männer und einer für Frauen und Familien - eingerichtet. Auch in weiteren Städten auf der arabischen Halbinsel sind Aida-Cafés geplant. Zum will das Franchise-Unternehmen Häuser in Ländern wie Frankreich, Großbritannien und Deutschland eröffnen. In Österreich gibt es aktuell rund 30 Aida-Cafés. (apw)

Wiener Kaffeehaus-Franchise-System Aida eröffnet internationale Standorte

Die Wiener Kaffee- und Konditoreikette Aida feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Seit 2008 vergibt das Unternehmen auch Franchise-Lizenzen. Im vergangenen Jahr hat Aida zudem damit begonnen, neue Märkte außerhalb Österreichs ins Visier zu nehmen.

Ende Mai 2013 ging nun in der kroatischen Hauptstadt Zagreb der erste internationale Aida-Franchise-Standort an den Start. Darüber hinaus soll noch im Sommer ein Aida Kaffeehaus in Jeddah (Saudi Arabien) eröffnen. Auch in weiteren Ländern des Nahen Ostens sowie in Hongkong, Russland, Frankreich, Großbritannien und Deutschland sollen künftig Aida-Standorte etabliert werden.

In Österreich gibt es Aida aktuell 30-mal. Im Mittelpunkt des Aida-Angebots stehen neben Kaffeespezialitäten vor allem Konditorei-Produkte wie Torten, Striezel, Strudel und Plunder. Dabei legt Aida besonderen Wert auf traditionelle und hochwertige Zutaten. Franchise-Gründer, die sich mit ihrem eigenen Aida-Kaffeehaus selbstständig machen wollen, unterstützt das Unternehmen zum Beispiel bei der Finanzierung, der Standortanalyse und der Einrichtungsplanung. Auch Personalberatung, Schulungen sowie Hilfen beim Marketing zählen zu den Leistungen der Systemzentrale. (apw)

Aida – ein Traditionsbetrieb auf Expansionskurs

Aida – ein Traditionsbetrieb auf Expansionskurs

100 Jahre alt ist die österreichische Konditorei und Chocolaterie Aida: 1913 übernahm der böhmische Zuckerbäckermeister Josef Prousek einen Konditoreibetrieb in Wien - der Grundstein für die mittlerweile größte Kaffeehaus- und Konditoreikette der österreichischen Hauptstadt. 30 Standorte gibt es  in Österreich, einige werden von Franchise-Nehmern betrieben. Dazu kommen ein Franchise-Standort in Saudi-Arabien und einer in der kroatischen Hauptstadt Zagreb; weitere vier Eröffnungen in Saudi-Arabien stehen für dieses Jahr an sowie drei weitere in Kroatien bis 2014.
 

Hochwertige Produkte und Wiener Atmosphäre
Dabei verkauft Aida nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern ein Erlebnis: Beim Betreten des Lokals fühlt sich der Kunde wie in Wien – das Unternehmen wirbt daher auch mit dem Slogan „Aida - a piece of Vienna“. Neben hochwertigem Kaffee bietet Aida Kuchen, Torten, Eis und vielfältige Schokoladenkreationen. Das Unternehmen legt großen Wert auf traditionelle und besonders hochwertige Zutaten – und arbeitet beständig an der Weiterentwicklung des Sortiments. Die Kaffeehäuser zeichnen sich darüber hinaus durch ein stimmiges Erscheinungsbild aus. Dazu gehören etwa die  rosa abgestimmte Außenfassade und Innendekoration bis hin zu den einheitlichen Kellner-Uniformen an allen Standorten.
 

Drei Franchise-Möglichkeiten
Unter den Namen Aida Pink, Aida Brown und Aida Gold bietet das Franchise-System verschiedene Konzeptvarianten an. Pink ist eine kleine, moderne Café-Variante, die etwa für Bahnhöfe und Flughäfen geeignet ist. Braun sind die klassischen Standorte wie in Wien, Aida Gold Standorte sind besonders luxuriös ausgestattet und erinnern an das imperialistische Wien.
 

Auch Master-Partner gesucht
Nach wie vor ist Aida ein Familienunternehmen, inzwischen in der vierten Generation. Doch die erfolgreiche Kette, die sich längst nicht mehr auf Österreich beschränkt, will in den kommenden Jahren weiter mit Franchise-Partnern expandieren. Neben den fest geplanten Standorten in der Golfregion und in Kroatien sind zudem Eröffnungen in Frankreich, Großbritannien und Deutschland anvisiert. „Für Deutschland suchen wir nicht nur einzelne Franchise-Partner, sondern auch Master-Franchisenehmer für einzelne Regionen oder Länder“, erläutert Dominik Prousek, Urenkel des Firmengründers und verantwortlich für die Franchise-Expansion.
 

Umfangreiche Unterstützung
Wer als Aida-Partner sein eigenes Konditorei-Café eröffnen möchte, kann mit umfangreicher Unterstützung rechnen. So berät die Zentrale Gründer unter anderem bei der Standortanalyse und schult sie vor der Eröffnung zwei Wochen lang in Wien. Anschließend sucht ein Team aus der Zentrale den Standort und schult erneut vor Ort. Auch bei der Personalauswahl, beim Marketing und der Einrichtungsplanung können neue Aida-Franchisenehmer auf bewährte Konzepte und Unterstützung zurückgreifen. Neben der Einführung zum Start bietet das Franchise-System auch weitere Schulungen an.
 

Partner für den internationalen Erfolg
„Als traditionelles Familienunternehmen im Franchising zu wachsen, hat sich für uns in Österreich bereits bewährt. Darum suchen wir Partner für den internationalen Erfolg“, sagt Dominik Prousek. Sein Ziel? „In fünf Jahren wollen wir international 100-mal vertreten sein“, sagt er. Die Kaffeegenießer und Leckermäuler in aller Welt wird es freuen.

Sehen Sie hier einen Fernsehbeitrag über Aida .

25.03.2013 ©opyright FranchisePORTAL (apw)

Bald auch in Deutschland: Wiener Kaffee- und Konditoreikette Aida startet internationale Franchise-Expansion

Die Wiener Kaffee- und Konditoreikette Aida blickt auf eine fast 100-jährige Geschichte zurück. Heute ist Aida mit rund 30 Standorten in der österreichischen Hauptstadt aktiv, die teilweise von Franchise-Partner geführt werden. Jetzt will das Traditionsunternehmen per Franchising auch ins Ausland expandieren.
 
Wie das Wirtschaftsblatt berichtet, hat das Unternehmen Franchise-Partner in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Katar gewonnen. Schon in Kürze sollen die ersten beiden Standorte in Dschidda und Riad an den Start gehen. Sieben weitere Aida-Häuser sollen in Dubai, Abu Dhabi und Doha folgen. In zwei Jahren soll es zehn bis zwölf Standorte in der Golfregion geben.

Darüber hinaus wird Aida auch in europäischen Ländern Franchise-Standorte eröffnen. Die Eröffnung von zwei Häusern in Kroatien stehe bereits fest. Auch in Frankreich, Großbritannien und Deutschland sind erste Standorte definiert, die Franchise-Partner werden noch ausgewählt. Zudem denkt das Unternehmen laut Wirtschaftsblatt über die Expansion im Fernen Osten und in den USA nach. Weitere Informationen über Aida stehen auf der Unternehmenswebsite bereit. (apw)

AIDA
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.