Zum Bereich für Franchisegeber

Mamiladen

  • Gründung: 2014
  • Lizenzart: Lizenz-System
  • Geschäftsart: Einzelhandel
Eigenkapital
0 EUR
Eintrittsgebühr
10.000 EUR
Lizenzgebühr
0% monatlich

Der sympathische Concept-Store Mamiladen überzeugt Mütter und Väter. Hier erhalten Eltern alles rund um die Schwangerschaft: Baby- und Kindermode, Accessoires und Schwangerschaftsmode. Bei dem erfolgreiche Lizenzsystem ist kein Laden wie der andere, denn das Sortiment kann je nach Gebiet variieren. Doch genau das macht das Kauferlebnis bei Mamiladen so einzigartig. Hier erleben die Kunden erstklassige Beratung auf Augenhöhe durch echte Profis. Die LizenznehmerInnen von Mamiladen werden beim Aufbau des Geschäfts und der Standortanalyse und darüber hinaus umfangreich beraten und unterstützt.

Mamiladen Lizenz-System

Mamiladen als Lizenzsystem

Mamiladen ist ein Concept-Store, in dem alles zu finden ist, was Mütter und werdende Mütter brauchen. Ob Mode für Schwangere, Neugeborene und Kleinkinder, über Lifestyleprodukte, Tragehilfen, Kinderwägen, Spielzeug bis hin zu Kleinmöbeln. Kein Mamiladen ist wie der andere – gerade das macht das Konzept so erfolgreich und vor allem und authentisch.

So stehen wir unseren LizenznehmerInnen zur Seite

Unsere LizenznehmerInnen bekommen von uns jede erdenkliche Hilfestellung, sodass sie insbesondere zu Beginn nicht ganz allein auf sich gestellt sind.

PartnerInnen mit sachkundiger Beratung und regelmäßiger Fortbildung bei allen Fragen in Bezug auf die Führung eines Partnerbetriebes zur Seite. Sie profitieren vom umfangreichen Wissen und der Erfahrung von Mamiladen. Außerdem verlassen Sie sich auf sowie die Möglichkeit, bequem über die Zentrale einzukaufen. Durch unsere geschulten Marketingspezialisten werden Werbekonzepte erstellt, die in der Region implementiert werden. So werden unsere Partner Teilnehmer in einem einflussreichen Werbenetzwerk.

Bei Mamiladen versteht man sich mit seinen Lizenznehmerinnen als Partner, die sich laufend über Vorkommnisse und Neuigkeiten austauschen.

  • Idealprofil der gesuchten LizenzpartnerInnen

    Wir freuen uns auf interessierte Mütter, Trageberaterinnen oder Fachfrauen, die sich mit unserem Konzept vollständig identifizieren und an einer langfristigen Partnerschaft interessiert sind.

  • Lizenzvertrag

    Nach Abschluss einer Lizenzvereinbarung ist die Vertragsdauer 5 Jahre und kann daran anschließend um 5 Jahre verlängert werden. 

    Mamiladen freut sich auf Sie und Ihr Engagement für die gemeinsame Marke!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • LOS
    LOS

    LOS

    Die LOS helfen seit 35 Jahren Menschen, ihre Probleme im Lesen und Schreiben erfolgreich zu überwinden.
    Jetzt geht’s LOS: Eröffnen Sie Ihr eigenes Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz. Sichern Sie sich ein riesiges Marktpotenzial!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • FEELGOOD
    FEELGOOD

    FEELGOOD

    Fitness-Center für Menschen, die keine Fitness-Studios mögen
    FEELGOOD – das Fitness-Center: 12 motorisierte Fitnessgeräte, 45 Minuten. Mehr braucht es nicht zum effektiven Training. Jetzt Franchisenehmer werden!
    Benötigtes Eigenkapital: keine Angabe
    Schnellansicht
    Details
  • Bodystreet
    Bodystreet

    Bodystreet

    EMS Mikrostudio; Fitness
    Nutzen Sie eines der wegweisendsten Konzepte Deutschlands für Ihren eigenen Start in den Fitness-Markt!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Das maßgeschneiderte Franchise-System: Frauensport-Club mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Der Sportclub für Frauen in Ihrer Region und das Nr. 1 Erfolgssystem für Sie als Franchise-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Jack the Ripperl
    Jack the Ripperl

    Jack the Ripperl

    Fast Cashual Restaurant mit dem Schwerpunkt Ripperl/Sparerips/Rippchen zuzubereiten!
    Jack the Ripperl ist ein einzigartiges Konzept in der Systemgastronomie. Hier gibt es zarte Rippchen aus regionalem Fleisch. Werde FranchisepartnerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 120.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • e-motion Technologies - die e-Bike Experten
    e-motion Technologies - die e-Bike Experten

    e-motion Technologies - die e-Bike Experten

    Einzelhandel im Bereich e-Bikes.
    Jetzt in den Boom-Markt starten: Werden Sie Teil der führenden unabhängigen Fachhändler-Gruppe in Deutschland für E-Bikes und Pedelecs.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • FT-CLUB
    FT-CLUB

    FT-CLUB

    Ein Boutique-Studio-Konzept, das hochwertiges FUNCTIONAL TRAINING anbietet!
    Functional Training: die Zukunft im Fitnessmarkt. FT-CLUB: die Power-Marke! Jetzt Lizenz sichern, Studio eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • M.A.N.D.U.
    M.A.N.D.U.

    M.A.N.D.U.

    Premium EMS-Fitness Anbieter
    M.A.N.D.U. ist eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme mit EMS-Training. Sichern Sie sich jetzt Ihren Standort und werden Sie Ihr eigener Chef!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • DANCE MOVES BY LIS
    DANCE MOVES BY LIS

    DANCE MOVES BY LIS

    Pole Dance / PoleFitness / PoleAerobic Unterricht
    Tanz-Workout der Extraklasse – die erste Adresse für Pole Dance, PoleAerobic, PoleFitness und Sexy Dance Classes. Eigenes Studio eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über Mamiladen

Franchise-System Mamiladen bald zehnmal in Österreich

Vor gut vier Jahren eröffnete in Klagenfurt der erste Mamiladen. Das Konzept wurde von der Hebamme und dreifachen Mutter Ulli Kogler entwickelt und umfasst weit mehr als nur Produkte für Mütter, Babys und Kinder. Seit 2016 können sich auch Franchise-Nehmerinnen mit ihrem eigenen Mamiladen selbstständig machen. Ein Chance, die immer mehr Gründerinnen ergreifen: Schon bald wird es zehn Mamiläden in Österreich geben.

In Mamiläden sollen sich Mütter willkommen fühlen, ihr Kind versorgen können und professionelle Beratung finden. Deshalb gibt es dort nicht nur Produkte für die Zeit während und nach der Schwangerschaft, Kindermode, Tragehilfen, Kinderwagen, Spielzeug, Accessoires oder Pflegeprodukte zu kaufen. Die Artikel erfüllen meist Fairtrade- oder Bio-Standards. Auch Beratungsstunden, Yoga-Kurse und Workshops für Mütter und Kinder zählen zum Angebot. In sieben der aktuell neun Mamiläden gibt es darüber hinaus Müttercafés. Zuletzt hatte das Franchise-System Anfang August 2018 in Graz eine Neueröffnung gefeiert. Wie das Unternehmen nun auf Facebook mitteilt, wird der zehnte Standort schon bald in Oberwart (Burgenland) an den Start gehen.

Die Franchise-Partnerinnen von Mamiladen sind alle selbst Mütter oder Beraterinnen für Mütterthemen. Das Franchise-Konzept setzt den Gründerinnen zwar einen gewissen Rahmen, aber jede Franchise-Nehmerin kann ihre eigenen Vorstellungen und Fähigkeiten einbringen. (red.)

Fachgeschäfte für (werdende) Mütter: Österreichisches Franchise-Konzept Mamiladen wächst weiter

Im Sommer 2014 machte die diplomierte Hebamme Ulli Kogler in Klagenfurt den ersten Mamiladen auf. Das Ziel: Werdende und junge Mütter sollten nicht einfach nur ein Geschäft mit tollen Produkten finden, sondern auch einen Treffpunkt und Anlaufstelle haben. Das Konzept kam so gut an, dass sich die dreifache Mutter entschied, im Franchising zu expandieren.

Dass das Konzept von Mamiladen nicht nur in Klagenfurt aufgeht, zeigen die Eröffnungen des vergangenen Jahres. In sechs neuen Städten gingen 2017 neue Mamiläden an den Start. Zuletzt feierte das Unternehmen in Linz eine Neueröffnung. In Kürze soll nun der insgesamt achte Mamiladen die Türen öffnen: in Schladming.

In Mamiläden sollen sich Mütter willkommen fühlen, ihr Kind versorgen können und professionelle Beratung finden. In aktuell sechs Mamiläden gibt es daher auch ein Kindercafé. Die angebotenen Produkte werden liebevoll ausgewählt und entsprechen meist Fairtrade- oder Bio-Standards. Mamiläden bieten zudem Kurse - etwa zur Geburtsvorbereitung, zum Wickeln oder zum Babytragen. Weitere Informationen zum Franchise-Konzept stehen auf der Mamiladen-Website bereit. (red.)

Junges Franchise-System aus Österreich: Mamiladen feiert fünfte Eröffnung seit Jahresanfang

Vor ziemlich genau drei Jahren eröffnete in Klagenfurt der erste Mamiladen als Fachgeschäft für die Schwangerschaft sowie die Baby- und Kinderzeit. Entwickelt wurde das Konzept von der Hebamme und dreifachen Mutter Ulli Kogler. Im vergangenen Jahr entschied sich das Unternehmen zur Expansion als Franchise-System. Mit Erfolg: In Kürze wird bereits der sechste Mamiladen an den Start gehen.

In Mamiläden sollen sich Mütter willkommen fühlen, ihr Kind versorgen können und professionelle Beratung finden. Entsprechend versteht sich Mamiladen auch nicht nur als Geschäft, das Produkte für die Schwangerschaft und Stillzeit bietet, sondern auch als Treffpunkt für Mütter. Daher ist auch ein Müttercafé Bestandteil das Konzepts. Mamiläden bieten zudem Kurse - etwa zur Geburtsvorbereitung, zum Wickeln oder zum Babytragen. In diesem Jahr wurden bereits neue Standorte in Villach, Altenmarkt und Zeltweg eröffnet. Noch im August bringt das junge Franchise-System zwei weitere Mamiläden an den Start: in Wolfsberg und Lienz. (red.)

Mamiladen
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2021" finden einen Überblick der vielfältigen Franchise- und Lizenzsysteme, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aktiv sind.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.