e-motion Technologies: Lizenzsystem für e-Bike-Fachhändler

e-motion Technologies - die e-Bike Experten

e-Bikes kauft man bei e-motion! Fahrräder gibts woanders...

E-Bikes kauft man bei e-motion Technologies – so ein Slogan des Lizenzsystems. Die e-motion Technologies-Lizenz-Partner-/innen verkaufen e-Bikes und Pedelecs von Premium-Marken. Damit bedienen sie den rasant wachsenden Markt der Zweirad-Elektromobilität. Zusätzliche Einnahme-Möglichkeiten sichern sie sich durch e-Bike-Vermietung, -Leasing und -Service sowie e-Bike-Flotten-Angebote für Unternehmen.

Eigenkapital
ab 10.000 EUR
Eintrittsgebühr
keine Angabe
Lizenzgebühr
Keine Angabe / Siehe Anmerkung (Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Konditionen auf Anfrage.

Jetzt Infopaket per Mail anfordern:

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Marcus Melzer
Dein Ansprechpartner:
Marcus Melzer
Marcus Melzer

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

e-motion Technologies - die e-Bike Experten Franchise-System

Die Chance für Existenzgründer sind die Trendprodukte E-Bikes und Pedelecs! Seit die Fahrräder mit Elektromotoren zur Marktreife mit toller Optik, innovativer Technik und erschwinglichen Preisen avanciert sind, ist ein regelrechter Boom ausgebrochen. Davon profitieren die Lizenznehmer von e-motion Technologies, der größten und erfolgreichsten Gruppe von unabhängigen E-Bike-Fachhändlern in Deutschland und der Schweiz.

  • e-motion Technologies: Nr. 1 im Wachstumsmarkt E-Bikes

    e-motion Technologies war von Anfang an dabei. Schon bevor der Boom begann. Im Jahr 2009 eröffnete der erste Shop, als in ganz Deutschland gerade einmal um die 100.000 E-Bikes verkauft wurden. Seitdem hat sich die Zahl mehr als verfünffacht, denn 2020 wurden in Deutschland bereits über 1,9 Mio e-Bikes verkauft. Experten gehen davon aus, dass sich der Markt mittelfristig nochmal verdoppelt und langfristig verdreifacht. Mit seinen inzwischen mehr als 60 Lizenzpartnern hat sich die Gruppe im Premium-Segment der E-Bikes im Wert von etwa 2.000 bis 8.000 Euro positioniert.

    e-motion Technologies-Händler führen ausschließlich e-Bikes, Pedelecs und Elektrofahrräder von ausgewählten Premium-Marken, die von der Gruppe selbst getestet wurden, ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen und bei Kunden gut ankommen. Die Verdienstmöglichkeiten sind hervorragend, denn pro Fahrrad lassen sich Margen von 800 Euro oder mehr realisieren. Hinzu kommen Einnahmen aus Vermietung und Service sowie ggf. dem Angebot von e-Bike-Leasing oder e-Bike-Flotten für Firmen.

  • Die Experten der ersten Stunde

    Der Name e-motion Technologies ist Programm. Motion = Bewegung, Emotion = Gefühl. Elektromobilität gilt gesellschaftlich als vorbildlich, und bei E-Bikes und Pedelecs handelt es sich um Produkte, die aus Kundensicht mit Spaß und hohem persönlichen Nutzen zugleich assoziiert werden. Durch den regen Erfahrungsaustausch in der Gruppe sind e-motion Technologies-Partner stets auf dem neuesten Stand der Technik, der Produktentwicklung und der aktuellen Kundenwünsche. Mit diesem Wissensvorsprung und dank Vorteilen wie dem gemeinsamen strategischen Einkauf und einer extrem starken Website können sie ihren Kunden einen Mehrwert in Service und Beratung bieten. e-motion Technologies-Händler nehmen sich mehr Zeit für die Kunden und ihre Wünsche.

  • Die Geschäftsidee: Erfolg als E-Bike-Händler mit e-motion Technologies

    e-motion Technologies unterstützt seine Lizenzpartner mit Maßnahmen wie Tipps zur Standortsuche und -analyse, Marktstudien, Investitions- und (Liquidität) Rentabilitätsplanung, Marketingkonzepten, umfangreichen Schulungen in Produkt, Technik, Verkauf, Praktikum im Geschäft vor Ort und vielem mehr. Unternehmergeist, Verkaufstalent und die Begeisterung für das Produkt sind die wichtigsten Eigenschaften, die zukünftige e-motion Technologies-Händler mitbringen sollten.

  • Sie profitieren von Vorteilen wie:

    • Angenehme, „familiären“ Zusammenarbeit
    • Bewährtes Geschäftsmodell
    • Bekannte Marke
    • Gebietsschutz
    • Gemeinsames Marketing
    • Stark besuchte, gemeinsame Website
    • Zugang zu Top e-Bike Marken
    • Erfahrungsaustausch
    • Gruppenweite Projekte
    • u.v.m.

    Teilen Sie unsere Begeisterung für E-Bikes und Pedelecs? Möchten Sie mit uns im Boom-Markt wachsen? Dann werden Sie jetzt e-motion Technologies-Händler!

    Sie möchten mehr über das Lizenzsystem von e-motion Technologies erfahren? Gerne senden wir Ihnen weitere Infos zum Geschäftskonzept zu!

Erfahrungen unserer e-motion Technologies - die e-Bike Experten-Partner:

Ralf Gagstatter

“Ich bin jetzt seit 8 Jahren dabei und die Begleitung vom Start bis hin zum Leiter von 4 Filialen, macht e-motion für mich besonders. Ich wurde bei allen Fragen immer unterstützt und betreut.”

, Standort Tuttlingen, Ravensburg & Stuttgart
Regina Renz

“Ich war auf der Suche nach einem Job, mit dem ich mich identifizieren konnte. Das Familienfeeling, die Freundlichkeit und Herzlichkeit zeichnen e-motion für mich aus!”

, Standort Fuchstal
Simon Praetze

“Die Struktur der e-motion Gruppe ist etwas ganz besonderes. Dieser sehr familiäre Charakter und ein fortwährender Austausch auf Augenhöhe - das habe ich so noch nirgendwo erlebt.”

, Standort Berlin, Braunschweig & Hannover

Videos über e-motion Technologies - die e-Bike Experten

Beiträge über e-motion Technologies - die e-Bike Experten

Mehr als nur ein Trend

Das rasante Wachstum des e-Bike Markts setzt sich auch 2021 fort

Die Zahl der e-Bike Haushalte in Deutschland hat sich zwischen 2015 und 2020 fast verdreifacht. Dies verkündete das Statistische Bundesamt Ende vergangenen Jahres. Damit setzt sich die Entwicklung fort, die die Zweiradbranche seit Jahren verfolgt: Immer mehr Menschen kehren dem Auto den Rücken zu und schwingen sich stattdessen in den Pedelec-Sattel. 

Und dies scheint bei Weitem kein temporärer Trend zu sein, sondern Teil einer langfristigen Mobilitätswende. So ermittelte der e-Bike Komponentenhersteller Bosch eBike Systems gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung, dass jeder dritte Deutsche 2021 mehr aufs e-Bike oder Fahrrad steigen möchte als zuvor. Die Begeisterung findet somit kein Ende, sondern wird auch in diesem Jahr weiter angekurbelt. 


Starke Märkte im deutschsprachigen Raum

Die e-motion e-Bike Experten Gruppe hat die Zeichen der Zeit früh erkannt und sich bereits vor über zehn Jahren komplett auf elektrische Fahrräder spezialisiert. Diese frühzeitige Spezialisierung, in der damals noch vergleichsweise kleinen Nische, hat sich bezahlt gemacht: Über 65 eigenständige e-motion Shops sind inzwischen in der DACH-Region ansässig. 

Denn nicht nur in Deutschland ist die Nachfrage nach e-Bikes gewaltig, auch in Österreich und der Schweiz hält der e-Bike Boom an. Laut dem Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs lag der e-Bike Marktanteil im gesamten Fahrradabsatzgeschäft 2019 bei stolzen 38,9 Prozent (2018: 32,7 Prozent). Damit ist Österreich einer der stärksten e-Bike Märkte Europas, dicht gefolgt vom Schweizer Nachbarland mit 36,5 Prozent. 


e-motion Shops weiter auf Erfolgskurs

Mit der Eröffnung der e-motion e-Bike Welt Kempten in Bayern am 8. April 2021 wuchs die Anzahl der e-Bike Fachhändler in der e-motion Gruppe auf 66 an. Denn immer mehr e-Bike Fans wagen unter dem Dach des Expertennetzwerks den Sprung in die Selbstständigkeit. Mit ihrem bewährten Lizenzsystem begleiten die Shoplaunch Manager aus der e-motion Zentrale neue e-motion Partner von der ersten Kontaktaufnahme bis zum ersten e-Bike Verkauf und darüber hinaus. Denn auch nach der Eröffnung stehen die Partnerbetreuer den Shops mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen sie beispielsweise bei der Gestaltung ihrer Prozesse oder mit umfangreichen Schulungsprogrammen.

Der enge Austausch und das familiäre Miteinander stehen dabei stets im Fokus - sowohl in der Zusammenarbeit zwischen der e-motion Zentrale und den Lizenzpartnern als auch in der Kommunikation der Partner untereinander. 

Bereits im ersten Lockdown der Corona-Pandemie stellte die e-motion Gruppe ihr Beratungskonzept und die Abläufe in den Shops komplett um: Videoberatung statt vor Ort Gespräche, Lieferungen statt Mitnahme im Shop, kontaktlose Übergaben, neue Hygienekonzepte – all das wurde innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt.

Der Erfolg sollte ihnen Recht geben: Die bestehenden e-motion Händler konnten im Jahr 2020 trotz Lockdown und starken Einschränkungen im Einzelhandel ein Umsatzplus von rund 60 Prozent verzeichnen. 

Weitere e-motion Shops feiern 2021 Eröffnung

Darum blicken die bestehenden und neuen e-motion Lizenzpartner mehr als zuversichtlich auf die aktuelle Saison. 2021 wird die e-motion Gruppe voraussichtlich auf über 70 Standorte anwachsen. Weitere Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind gerne gesehen und können sich über die Webseite einen ersten Einblick in das Lizenzsystem von e-motion verschaffen: https://emotion-technologies.de/ueber-uns/lizenzpartner-werden/ 


Über die e-motion Gruppe

Mit über 65 e-Bike Expertenshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die e-motion Gruppe seit 2009 eine wichtige Anlaufstelle für e-Bike Käufer. e-motion ist herstellerunabhängig und führt nur ausgewählte e-Bike Typen und Marken höchster Qualität und Zuverlässigkeit.  Die Expertenshops haben es sich zur Aufgabe gemacht, für jeden Kunden das individuell passende e-Bike, Lastenrad oder Dreirad zu finden und Rundum-Service von Beratung, Kauf und Service zu gewährleisten.


E-Motion: Lizenz-System für E-Bike-Stores wächst auf 60 Standorte

Im vergangenen Jahr feierte E-Motion sein zehnjähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln bietet seinen Kundinnen und Kunden neben E-Bikes, Pedelecs, Elektro-Dreirädern und E-Lastenfahrrädern auch umfassende Services. Auch im zehnten Jubiläumsjahr expandiert der E-Bike-Spezialist E-Motion weiter.

Außer in Deutschland ist das Unternehmen auch in der Schweiz und in Österreich aktiv. Zum Angebot von E-Motion gehören nicht nur der Verkauf von E-Bikes an Privat- und Geschäftskunden, sondern auchumfassende Services: So bietet die Fachhandelskette zum Beispiel auch spezielle Leasing-Konzepte für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige, Finanzierungsmöglichkeiten und E-Bike-Versicherungen. Trotz der Coronakrise hat E-Motion einen Weg gefunden, weiter zu verkaufen: Beraten wird am Telefon, die Abholung des Bikes erfolgt kontaktlos im Shop.

Auch 2020 bleibt das Lizenz-System auf Expansionskurs. So ist etwa am 28. März 2020 eine neue Standorteröffnung in Hiltrup geplant. Am 1. April soll ein Lizenz-Nehmer seinen neuen Store in Moers einweihen. Und auch in Westhausen soll noch im Frühling 2020 ein neuer Shop aufmachen. Insgesamt wird es dann 60 E-Motion-Stores geben. Zwei davon befinden sich in Österreich, fünf in der Schweiz.

Selbstständig auch ohne Fachkenntnisse

Seinen Lizenz-Nehmern verspricht E-Motion unter anderem Hilfe bei der Standortwahl sowie Unterstützung bei der Finanzierung und beim Marketing. Auch von umfangreichen Schulungen und Einkaufsvorteilen sollen Existenzgründer profitieren, die sich mit E-Motion selbstständig machen. Auch Quereinsteigern steht eine Lizenz-Partnerschaft mit dem Konzept offen. (red.)

E-Motion: Lizenz-System für E-Bike-Stores wächst weiter

Auch im zehnten Jubiläumsjahr expandiert der E-Bike-Spezialist E-Motion weiter. Außer in Deutschland ist das Unternehmen auch in der Schweiz und in Österreich aktiv. In den vergangenen Monaten haben mehrere neue Franchise-Partner ihre Shops für E-Bikes, Pedelecs, Elektro-Dreiräder und E-Lastenfahrräder aufgemacht.

Zuletzt feierte E-Motion Mitte Mai 2019 eine Neueröffnung: in Hanau. Im April waren in Freiburg-Süd und Fuchstal neue Stores an den Start gegangen. Im März hatte E-Motion in Wiesbaden und Reutlingen neue Fachgeschäfte eröffnet. Insgesamt zählt das Franchise-System damit bereits über 45 Standorte in Deutschland. Hinzu kommen zwei in Österreich und fünf in der Schweiz.

Mehr als nur E-Bike-Verkauf

Zum Geschäftskonzept von E-Motion gehören nicht nur der Verkauf von E-Bikes an Privat- und Geschäftskunden sowie umfassende Services rund um die elektrisch betriebenen Fahrzeuge. Auch spezielle Leasing-Konzepte für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige hat E-Motion im Angebot. Hinzu kommen Finanzierungsmöglichkeiten und spezielle Versicherungen.

Auch Quereinsteiger sind willkommen

Existenzgründer, die sich mit ihrem eigenen E-Motion-Shop selbstständig machen, unterstützt das Lizenz-System zum Beispiel bei der Standortwahl, der Investitions- und Liquiditätsplanung und beim Marketing. Auch von umfangreichen Schulungen und Einkaufsvorteilen sollen die Lizenznehmer profitieren. Auch Quereinsteigern steht eine Lizenz-Partnerschaft mit E-Motion offen. (red.)

10 Jahre E-Motion: Lizenz-System für E-Bike-Stores bald mit über 50 Standorten

Der erste E-Motion-Store für E-Bikes und E-Mobilität ging im Jahr 2009 an den Start. Schon ein Jahr später machte sich der erste Lizenz-Nehmer mit E-Motion selbstständig. Es folgten zahlreiche weitere Standorte in Deutschland und in der Schweiz. Im Herbst des vergangenen Jahres vollzog E-Motion zudem mit einem ersten Store den Markteintritt in Österreich. Und auch im Jubiläumsjahr bleibt das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln auf Expansionskurs.

Wer sich als Lizenz-Nehmer bzw. Franchise-Partner von E-Motion selbstständig macht, betreibt seinen eigenen Store für E-Bikes, Pedelecs, Elektro-Dreiräder und E-Lastenfahrräder und bietet seinen Kunden umfassende Services. Neben dem Verkauf an Privatkunden zählt auch das Firmenkunden- und Verleihgeschäft zum Konzept von E-Motion. Sein erstes Fachgeschäft für E-Bikes in Österreich machte E-Motion im Oktober 2018 in Wien auf. In Bad Hall bei Linz wird nun am 12. April 2019 der zweite Store Österreichs Eröffnung feiern. In Deutschland hat E-Motion aktuell einen neuen Standort in Tönisvorst aufgemacht. Ein weiterer folgt Ende März in Reutlingen. Insgesamt listet E-Motion damit bereits 52 Stores im deutschsprachigen Raum auf seiner Website .

Selbstständig auch ohne Branchenerfahrung

Seine Franchise-Nehmer unterstützt das Unternehmen zum Beispiel bei der Businessplanung, der Finanzierungsberatung, bei der Shop-Eröffnung und beim Shop-Management. Auch von umfangreichen Schulungen, Einkaufsvorteilen und einem gemeinsamen Markenauftritt sollen die Gründer profitieren. Erwartet werden unter anderem Unternehmergeist und Team-Player-Qualitäten. Branchenerfahrung ist nicht erforderlich. Auch Quereinsteigern steht eine Selbstständigkeit mit E-Motion offen. (red.)

Marcus Melzer
Ansprechpartner:
Marcus Melzer
Infopaket anfordern

Jetzt Infopaket per Mail anfordern:

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Marcus Melzer
Dein Ansprechpartner:
Marcus Melzer
Marcus Melzer

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.