0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Wann lohnt sich ein Kredit wirklich?

Einer aktuellen Erhebung zufolge stieg die Zahl der Kreditvergaben in den letzten Jahren deutlich an. Reichen die eigenen finanziellen Mittel für eine kostenintensive Anschaffung nicht aus, nehmen viele Menschen ein Darlehen in Anspruch. Die Konditionen des Kredits sind dabei nicht nur von der Bonität des Antragstellers und der Kreditsumme, sondern auch vom Verwendungszweck abhängig. Doch wofür nehmen Privatleute und Unternehmer eigentlich am häufigsten Kredite auf? Hier gibt es die Antworten.


Kreditaufnahmen in Unternehmen
In einem Unternehmen kann es aus vielen Gründen erforderlich sein, einen Kredit aufzunehmen. Beispiele hierfür sind:

  • Betriebsmittelinvestitionen
  • Wareneinkäufe
  • Renovierungen
  • Geschäftserweiterungen
  • Umschuldungen
  • Kfz-Finanzierungen
  • Überbrückung von Liquiditätsengpässen


Der letzte Punkt ist besonders wichtig. Hat man z. B. ein großes Projekt geplant und die Kosten stellen sich im Nachhinein als höher heraus, kann ein Kredit eine Lösung sein. Gerade Selbstständigen wird es von den Banken allerdings oft schwer gemacht, einen Kredit zu bekommen. Online-Kreditportale sind in diesem Fall eine gute Alternative. Einen transparenten Überblick über das vielfältige Angebot kann man sich z. B. mit diesem Kreditrechner verschaffen. Die Angebote zeichnen sich hier häufig durch ihre große Flexibilität, ihre gute Verfügbarkeit und die schnelle Abwicklung aus.


Tipp: Natürlich ist es immer eine gute Idee, sich intensiv auf das Kreditgespräch vorzubereiten. So erhöht man seine Chancen. Mit diesen praktischen Tipps der Arbeiterkammer sind Sie auf typische Fragen vorbereitet.


Private Kreditaufnahmen
Auch Privatpersonen nehmen immer häufiger Kredite auf. Die Finanzierungsziele sind dabei genauso vielfältig wie bei den Unternehmen. Beispiele sind:

  • Kfz-Finanzierung
  • Hauskauf
  • technische Geräte, Heimelektronik
  • Urlaub
  • Umschuldung


Eine große Bedeutung kommt hier dem letzten Punkt zu. Bei einer Umschuldung ersetzt man einen bestehenden Kredit durch einen anderen mit günstigeren Konditionen. Das kann z. B. bei Ausbildungsfinanzierungen oder Überbrückungen von Liquiditätsengpässen notwendig sein.


Ein weiteres beliebtes Kreditziel unter Privatleuten/angehenden Unternehmern sind Franchise-Lizenzen. Besonders im gastronomischen Bereich gibt es große Gewinnmöglichkeiten. In der Rubrik Lebens- und Genussmittel finden Sie einige Beispiele für attraktive Investitionschancen.


Sorgfältig Angebote vergleichen
Ob im privaten oder im gewerblichen Bereich, viele Menschen sehen sich zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Kredit um. Das ist allerdings oft ein Fehler. Meistens bekommt man nämlich weitaus günstigere Konditionen, wenn man mehrere Anbieter miteinander vergleicht. Das gilt besonders für die Online-Kreditgeber. Folgende Dinge sind beim Vergleich zu beachten:

  • die Kreditsumme
  • die Tilgungszinsen
  • die Möglichkeit von Sondertilgungen
  • der Nominalzins
  • der Effektivzins


Passen Sie besonders bei den letzten beiden Punkten auf. Viele Anbieter werben nämlich mit dem günstigeren Nominalzins. Hier sind aber viele Kostenstellen noch gar nicht einkalkuliert. Damit Sie die Angebote sinnvoll vergleichen können, benötigen Sie immer den Effektivzins. Dieser ist noch einmal in Abhängigkeit von der Vertragslaufzeit und der Kreditsumme zu betrachten.


Welcher Kredit soll es sein?
Zu guter Letzt bleibt dann nur noch die Frage, welcher Kredit eigentlich der Beste für Sie ist. Sie haben hier die Auswahl zwischen drei verschiedenen Formen, dem Dispositionskredit, dem Ratenkredit und dem Rahmenkredit. Bei der Auswahl spielt vor allem die Frage eine Rolle, wie viel Geld Sie über welchen Zeitraum brauchen:


Dispositionskredit 

  • sehr hohe Zinsen
  • teilweise über 10%
  • Überziehungszins für das Konto
  • meistens bis zum dreifachen Monatsgehalt
  • sollte nur für kleinere Anschaffungen genutzt werden
  • Wichtig, dass man Geld schnell zurückzahlen kann


Ratenkredit 

  • gut für langfristige Finanzierung
  • z. B. zum Hauskauf
  • feste Laufzeiten, feste Zinsen
  • Zinsen deutlich niedriger als bei Dispositionskredit
  • hohe Planungssicherheit


Rahmenkredit  

  • Mischung aus Ratenkredit und Dispositionskredit
  • Kreditnehmer und Bank legen gemeinsam Kreditrahmen fest
  • innerhalb dieses Rahmens kann Kreditnehmer nach Belieben abheben


In diesem Artikel der Kronenzeitung finden Sie einen übersichtlichen Ratgeber über die sinnvollsten Investitionsmöglichkeiten bei kurz-, mittel- und langfristigen Ausgaben.


Vorsicht beim Umschulden eines Kredits
Die verschiedenen Kreditformen sind vor allem dann relevant, wenn man einen bestehenden Kredit in eine andere Kreditform mit niedrigeren Zinsen überführen (umschulden) will. Was sich zunächst einmal sehr gut anhört, hat in der Praxis oft einige Tücken. Hier deshalb noch eine kurze Anleitung zum richtigen Umschulden eines bestehenden Kredits:

  1. Restschuld prüfen; prüfen, ob bei Kündigung des bestehenden Kredits eine Entschädigung fällig wird
  2. Angebote für die offene Kreditsumme einholen
  3. Angebote vergleichen; auf Effektivzins achten
  4. der Hausbank das neue Angebot vorlegen; oftmals bekommt man ein günstigeres Angebot
  5. wenn man kein besseres Angebot bekommt, Vertrag mit der Hausbank kündigen
  6. Restkreditsumme mit dem neuen Kredit bezahlen
  7. Nehmen Sie keine Restschuldversicherung auf! Der Nutzen ist begrenzt und oft kommen Sie teurer weg.


Daneben gibt es noch ein paar andere Dinge, die Sie bei der Aufnahme des neuen Kredits unbedingt beachten müssen. Wichtig ist hier vor allem, dass Sie sich nicht auf ein neues Angebot einlassen, das Sie nicht brauchen. Oftmals wird die neue Bank nämlich versuchen, Ihnen einen höheren Kredit anzubieten, als Sie eigentlich benötigen. Rechnen Sie hier vorher genau nach und lehnen Sie jedes unnötige Angebot ab.


Ein Tipp zum Schluss: Nehmen Sie niemals zu viele Kredite auf einmal auf. Man verliert dadurch schnell den Überblick. Fassen Sie mehrere bestehende Kredite nach Möglichkeit immer zu einem einzigen zusammen.

Bild: pixabay.com

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • RE/MAX Austria
    RE/MAX Austria

    RE/MAX Austria

    Immobilien-Franchise: Immobilienvermittlung
    Werden Sie Partner des größten und am schnellsten wachsenden paneuropäischen Immobilien-Franchisesystems und profitieren Sie von unserem Netzwerk!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Shape-Line®
    Shape-Line®

    Shape-Line®

    Figurstudio - entspannen und dabei abnehmen!
    Beauty, Fitness und Figur: das 3-in1-Studio für körperliche, mentale Topform & Gesundheitsvorsorge. Jetzt Einzel- oder Masterlizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 12.500 EUR
    Vorschau
    Details
  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Das maßgeschneiderte Franchise-System: Frauensport-Club mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Der Sportclub für Frauen in Ihrer Region und das Nr. 1 Erfolgssystem für Sie als Franchise-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details