Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Themenauswahl:

  • Existenzgründung
  • Finanzen
  • Franchise
  • Recht
  • Unternehmensführung

Nach der Flutkatastrophe: Elementargefahren ein bisher oft unterschätztes Risiko – Versicherungsschutz jetzt prüfen

Die Bilder der Zerstörung nach dieser Naturkatastrophe haben sicher jeden erschüttert. Unsere Gedanken sind bei den vielen Menschen, die dabei zu Schaden gekommen sind.

Glück im Unglück haben diejenigen, die gegen die Folgen eines solchen Ereignisses versichert sind. Dies sind jedoch erschreckend wenige. Laut Angaben des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.) Stand April 2021 haben bisher lediglich 46 Prozent der Wohngebäudebesitzer in Deutschland eine Elementarschadenversicherung abgeschlossen.

Im gewerblichen Bereich sieht es höchstwahrscheinlich nicht besser aus. Deshalb möchte ich die Franchise-Community dringend auf diesen wichtigen Baustein hinweisen.

Der Einschluss von Elementargefahren ist für folgende Versicherungen zu prüfen:

Gebäudeversicherung

Genau wie im privaten Bereich ist auch für eine gewerblich genutzte Immobilie der Abschluss einer Gebäudeversicherung sinnvoll, um Schäden an der Sachsubstanz abzusichern.

Gedeckt sind Schäden durch die äußere Einwirkung verschiedener Gefahren, die einzeln oder im Paket versichert werden können.

Standardmäßig versicherte Gefahren:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm
  • Hagel

Zusätzlich einzuschließende Elementargefahren:

  • Überschwemmung
  • Rückstau
  • Starkregen
  • Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkung
  • Schneedruck, Lawinen

Inhaltsversicherung

Dieser Baustein ist vergleichbar mit der Hausratversicherung für Privathaushalte. Er sichert die gesamte technische und kaufmännische Betriebseinrichtung sowie Waren und Vorräte ab.

Standardmäßig versicherte Gefahren:

  • Feuer
  • Einbruchdiebstahl
  • Vandalismus
  • Leitungswasser
  • Sturm
  • Hagel

Zusätzlich einzuschließende Elementargefahren:

  • Überschwemmung
  • Rückstau
  • Starkregen
  • Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkung
  • Schneedruck, Lawinen

Die Inhaltsversicherung deckt im Falle eines Schadens außerdem auch entstehende Kosten für Lösch- oder Aufräumarbeiten. Sie kommt für Reparatur-, Ersatz- und Instandsetzungskosten auf. Müssen beispielsweise nach einem Schaden durch Starkregen die gesamten Bodenbeläge entfernt und entsorgt werden, ist dies auch versichert – wenn im Vertrag Elementargefahren eingeschlossen sind.

Ertragsausfall-/ Betriebsunterbrechungsversicherung

Die Einrichtung ist bereits über die Inhaltsversicherung abgesichert. Allerdings kann es nach z.B. nach einem Hochwasserschaden Monate dauern, bis der Betrieb wieder in der Lage ist, seinen vollen Umsatz zu erzielen.

Die Ertragsausfall-/ Betriebsunterbrechungsversicherung sorgt für den Erhalt des qualifizierten Personals und den Ausgleich des entgangenen Gewinns im Falle eines Schadens im Sachbereich am Versicherungsort (siehe auch unter „Inhaltsversicherung“).

Sie kann analog zur Inhaltsversicherung für einzelne Gefahren oder als Bündel abgeschlossen werden. Aus Kostengründen wird häufig sogar nur die Gefahr Feuer versichert.

Elementargefahren sind auch hier extra einzuschließen.

Standardmäßig wird der Unterbrechungsschaden für ein Jahr gedeckt (Haftzeit). Dieser Zeitraum kann jedoch auch bedarfsgerecht erweitert werden.

Die sogenannte Vorsorge - prozentual über die vereinbarte Deckungssumme hinaus - sichert gegebenenfalls auch die Expansion des Unternehmens.

Ein weiterer Bereich, der für viele Franchise-Betriebe zu bedenken ist:

Die Absicherung der Fahrzeuge gegen Elementargefahren

Hier besteht gegebenenfalls Versicherungsschutz über die Teilkasko-Versicherung.

Alle Dinge, die nicht standardmäßig zum Fahrzeug gehören (Fahrzeugladung, Material, Werkzeuge etc.), sind jedoch extra zu versichern.

Eine Werkverkehrsversicherung (Transport) deckt dieses Risiko auch bei Elementargefahren wie Starkregen oder Hochwasser.

Schlussbemerkung

Eine neue Bewertung des Risikos unter den veränderten Bedingungen des Klimawandels ist leider notwendig.

Wie die aktuellen Ereignisse vor Augen führen, kann es heute jeden treffen, ob in Flussnähe oder fernab von jeglichen Gewässern.

Viele Unternehmen schätzen den Umfang ihres Versicherungsschutzes falsch ein. Es besteht dann zwar Deckung für Naturgefahren wie Sturm und Hagel, nicht jedoch für Starkregen und Hochwasser. Bestehende Verträge sind deshalb jetzt dringend zu prüfen.

Zudem sollte man den Vertragsabschluss besser nicht auf die lange Bank schieben. Es ist davon auszugehen, dass solche Schäden im Bereich der Gebäude- und Inhaltsversicherung nicht mehr lange wie bisher versicherbar sein werden.

Die Versicherungswirtschaft arbeitet bereits an neuen Risikobewertungen für Starkregen- und Hochwassergebiete. Für die am stärksten betroffenen Regionen ist schon kaum Deckung mehr möglich. Außerdem gilt im Allgemeinen eine Wartezeit von 30 Tagen bis zum Beginn des Versicherungsschutzes.

Insbesondere bei dem Thema Elementargefahren ist der fachlich kompetente Rat eines Fachmanns angeraten. Man sollte nicht am falschen Ende sparen oder die Augen vor der Gefahr verschließen und rechtzeitig handeln.

Für Fragen stehe ich allen Franchise-Betrieben – auch zu anderen Themen im Bereich Versicherungen und Finanzdienstleistungen - gern zur Verfügung.


Photo by The Tampa Bay Estuary Program on Unsplash

 Diana Cyris

Diana Cyris

CYRIS Service-Agentur e.K.

Diana Cyris ist seit 1995 hauptberuflich tätig im Bereich Versicherungen und Finanzdienstleistungen. Seit 2000 ist sie spezialisiert auf die Kooperation mit Franchise-Unternehmen.

Zum Expertenprofil
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • bazuba Badsanierung
    bazuba Badsanierung

    bazuba Badsanierung

    Handwerk & Management kombiniert – intelligente Badsanierung
    Innovative Lösungen von der Reparatur und Beschichtung von Sanitäroberflächen bis zur hochwertigen Badezimmersanierung im Bestand.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Chopp&Roll
    Chopp&Roll

    Chopp&Roll

    Gastronomie Franchisesystem
    Hier wird Eiscreme zum Erlebnis. Starten Sie jetzt mit einer unserer mobilen oder stationären Eisstationen. Beg-EIS-tern Sie!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Lieferservice
    Sushi wie von Meisterhand: Ihre Kunden werden begeistert sein. Eröffnen Sie jetzt Ihren Lieferservice auf Sterne-Niveau!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht