All articles only available in German. Sorry!
12/18/2018

Weihnachtliche Werbegeschenke mit Pfiff: Auch für Franchise-Unternehmen spannend

Weihnachten steht vor der Tür: Die besinnliche Zeit, zu der es vor allem darum geht, einen Gang zurückzuschalten und Zeit mit den Lieben zu verbringen. Doch gerade Unternehmer nutzen die vorweihnachtlichen Tage auch dazu, ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern eine Kleinigkeit zukommen zu lassen. So zeigen sie ihre Wertschätzung und danken oft auch im Voraus für eine gute Zusammenarbeit in der Zukunft. Die wenigsten Selbstständigen lassen sich diese Möglichkeit nehmen, viele werden dabei sogar von Jahr zu Jahr kreativer. Besondere Ideen für weihnachtliche Werbegeschenke stellt dieser Artikel vor. 

 

 

Spannende Neuheiten, die begeistern

Auch bei Werbegeschenken gilt die Regel „höher, schneller, weiter“. Um in dieser sich rasend schnell verändernden Zeit mithalten zu können, überlegen Firmen sich ständig neue, spannendere Dinge, die für die einzelnen Kunden und Geschäftspartner immer individueller gestaltet werden. Gerade international agierende Franchise-Unternehmen setzen mit ihren Werbegeschenken ein Zeichen für die Beschenkten – und für die gesamte Branche. Auch kleinere Firmen wollen da mithalten und denken sich Jahr für Jahr etwas Neues aus, womit sie ihren Partnern eine Freude machen können.

Moderne Methoden der Lasergravur bieten Unternehmern beispielsweise die Möglichkeit, Werbeartikel entweder mit dem eigenen Logo oder gar mit dem Namen der Geschäftspartner oder Kunden zu versehen. So wird ein „normales“ Werbegeschenk im Handumdrehen zu etwas Besonderem. Wenn der Geschäftspartner dann noch ein edel verpacktes Geschenk erhält, wird er die schenkende Firma sicher in guter Erinnerung behalten. Die Möglichkeiten für Artikel, die sich gravieren lassen, sind vielseitig:

 

 

  • hochwertige Kugelschreiber,

 

  • Lederetuis (beispielsweise als Handy- oder Laptophüllen zu verwenden),

 

  • Schlüsselanhänger aus Metall,

 

  • Schmuckstücke,

 

  • personalisierte Gläser,

 

  • Holzbretter für den Gebrauch in der Küche,

 

  • Ledergürtel etc.

 

 

Bei dieser Art von Weihnachtsgeschenken gilt: Je persönlicher, desto besser. Denn sowohl Kunden als auch Geschäftspartner sind nicht gerade begeistert, wenn das Weihnachtsgeschenk einer Firma lieblos und austauschbar wirkt. 

 

 

 

Das neue Jahr mit einem Kalender begrüßen

Gerade für Geschäftspartner sind Kalender nach wie vor ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. Ob es dabei ein edler Taschenkalender im hochwertigen Buchformat sein soll oder ein moderner Wandkalender im besonderen Design bleibt jedem selbst überlassen. Damit ein Kalender aber nicht nur in der Schublade verschwindet, achten kluge Unternehmer darauf, das Design auch hier zu individualisieren, sodass der Kalender einen Nutzen für den Beschenkten bietet. Der Clou: Wer seinen Kalender regelmäßig nutzt, wird praktisch täglich an das Unternehmen erinnert, das ihm diesen geschenkt hat. Positive Termine und Eintragungen werden somit mit diesem Unternehmen verknüpft und sorgen dafür, dass das Unternehmen automatisch in positiver Erinnerung bleibt.

Für Franchise-Unternehmen bietet es sich zudem an, die einzelnen Franchisenehmer mit Kalendern für die Geschäftsräume auszustatten. So gewinnen auch Kunden einen positiven Eindruck des Gesamtunternehmens. Kalender zählen unter den Werbegeschenken zum Jahresende zu den absoluten Klassikern, obwohl heutzutage immer mehr Menschen auf digitale Kalendervarianten umsteigen. Doch gerade Geschäftspartner können sich nach wie vor für hochwertige und gut designte Kalender begeistern. Eine Beratung beim Profi hilft, die richtigen Features für das Werbegeschenk auszuwählen. 

 

 

 

Schönes für Leib und Seele

Nicht nur Franchise-Betriebe aus der Gastronomie setzen zu Weihnachten auf kulinarische Geschenke. Auch in vielen anderen Branchen sind Feinkost und Getränke beliebte Werbegeschenke in der Weihnachtszeit. Liebevoll gepackte Präsentkörbe mit feinsten Lebensmitteln lassen Kundenherzen höherschlagen und kommen in den meisten Fällen gut an. Vorsicht gilt hier lediglich bei alkoholischen Getränken, da diese nicht jeder trinken möchte oder darf. Abgesehen davon passen Fleisch, Wurstwaren, Früchte, Gebäck und Süßwaren besonders gut in einen weihnachtlichen Geschenkkorb für Kunden oder Partner. Doch auch abseits der typischen Inhalte sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Auch Firmen aus dem Kosmetik-Sektor können mit kulinarischen Präsenten punkten und dabei ihre ethischen Grundsätze unterstreichen. So befüllt eine Firma, die ausschließlich vegane Produkte herstellt, einen Präsentkorb zu Weihnachten ausschließlich mit Artikeln nicht-tierischen Ursprungs. So wird die Liebe zum Tier unterstrichen und der Betrieb kann zudem zeigen, wie einfach der vegane Lebensstil funktionieren kann. Neben dem Gedanken des Schenkens wird so auch noch eine Botschaft vermittelt.

 

 

Tipps für die Auswahl des richtigen Geschenks

Unabhängig davon, ob Unternehmen sich für moderne oder klassische Varianten des Weihnachtsgeschenks entscheiden, gibt es einige Aspekte, die bei der Auswahl zu beachten sind. In jedem Fall kann ein Profi in Sachen Marketing dabei helfen, eine geeignete Auswahl zu finden und die Geschenke sinnvoll zu verteilen. Folgende Tipps sind überdies im Vorfeld hilfreich:

 

 

  1. Die Zielgruppe kennen – wie in den meisten Fällen sollten Unternehmer auch bei der Frage nach dem richtigen Weihnachtsgeschenk eine Zielgruppenanalyse vornehmen. Denn nicht jedes Geschenk kommt bei jeder Altersklasse oder jedem Geschlecht gleich gut an.
  2. Ziele der Werbegeschenke definieren. Sollen vorrangig Kunden an das Unternehmen gebunden werden? Geht es bei der Schenkung um reine Marketing-Zwecke? Auch dies müssen Selbstständige und Firmengründer vorab definieren.
  3. Das Budget ist außerdem besonders zu beachten. Jedes Werbegeschenk kostet Geld und sollte daher sorgfältig bedacht sein.
  4. Die Charakteristika des eigenen Unternehmens – wie schon beschrieben, muss das Geschenk zum Unternehmen passen. Wenn eine vegane Firma plötzlich Lederwaren zu Weihnachten verschenkt, wirkt sie unglaubwürdig. Das Produkt, das verschenkt wird, sollte stattdessen die Werte und Moral der Firma widerspiegeln.

 

 

Weihnachten ist eine schöne Gelegenheit, Kunden und Geschäftspartnern für die, zum Teil langjährige, Zusammenarbeit zu danken. Dies ist für ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis wichtig. Und ein vertrauensvolles Miteinander stärkt jede Geschäftsbeziehung. Deshalb legen auch heute die meisten Unternehmen Wert darauf, ihren Partnern zu Weihnachten etwas zu schenken.

 

Bildquelle:
Abb. 1: Pixabay.com © succo (CC0 Creative Commons)
Abb. 2: Pixabay.com © darkmoon1968 (CC0 Creative Commons)
Abb. 3: Pixabay.com © Sadival (CC0 Creative Commons)

Glossar