11.10.2017

Über die Verwendung der Marke entscheidet die Systemzentrale – Punkt!

Die Suche und Gewinnung geeigneter Partner stellt selbst für erfahrene Rekrutierer, knochenharte Arbeit dar. Umso wichtiger ist es, dass sie sich auf renommierte Anwälte, Berater und Dienstleister stützen können.

 

 

Fairness und Transparenz gilt auch bei der Partner-Gewinnung

Häufig wird von notwendiger Fairness und Transparenz im Franchising gesprochen. Dabei werden in erster Linie Franchisegeber und ihre Systemzentralen ins Visier genommen. Allerdings gilt dies ebenso für am Rekrutierungsprozess beteiligte Berater, Broker oder unsere eigene Zunft der Portalbetreiber. Aus diesem Grund befolgt das FranchisePORTAL strikte interne Regeln, die für seriöse Portalanbieter selbstverständlich sein sollten.

Diese Selbstverpflichtung ist notwendig, denn würden wir Systembeschreibungen oder Logos eigenmächtig und ohne Rücksprache mit den Franchisegebern verwenden, könnte dies negative Auswirkungen auf einzelne Franchise-Marken oder die Franchise-Wirtschaft im Allgemeinen haben.

 

 

Transparente Geschäftspraktiken als Gebot der Stunde

Ob Werbe-, Informations- oder Vermittlungsportal - das entscheidende Kriterium für die Auswahl eines Internetportals sollte für Rekrutierer dessen Seriosität sein.

Uns ist bewusst, dass bereits die Akquisitionsbemühungen eines Portalanbieters Rückschlüsse auf dessen Wertvorstellungen und Geschäftspraktiken zulassen. Wessen Alarmglocken würden nicht läuten, sollte die Geschäftsanbahnung zu aufdringlich und aggressiv sein? Clevere Systemzentralen achten auf Superlative und Führungsansprüche zur Differenzierung von Mitbewerbern und hinterfragen diese Angaben.

Als “führendes Portal der deutschsprachigen Franchise-Wirtschaft” hat sich das FranchisePORTAL erst zu einem Zeitpunkt bezeichnet, als wir diesen Führungsanspruch unbestreitbar geltend machen konnten. Wer sich zu Unrecht als Marktführer bezeichnet, begeht einen Wettbewerbsverstoß, der abgemahnt werden kann.

Sobald wir neue Publikationen oder Projekte herausbringen, in denen Franchisekonzepte vorgestellt werden, informieren wir die betreffenden Systemzentralen. Denn es ist wichtig, dass Franchisegeber die volle Kontrolle über ihre Marke, Systemdaten und Systembeschreibungen behalten. Wo kämen wir hin, wenn Portalbetreiber zur Verwässerung der Franchise-Marken ihrer (potenziellen) Kunden beitrügen?

Ohnehin entnehmen wir die Systembeschreibungen sowie Daten und Fakten ausschließlich unserer eigenen Datenbank, die seit zwei Jahrzehnten per Login von den Systemzentralen selbst aktualisiert wird. Unser Anspruch ist es, qualifizierte Daten ins Netz zu stellen. Bei Daten aus anderen Quellen wären wir nicht sicher, ob wir sie in Publikationen verwenden dürfen (Stichwort “Urheberrecht”). Außerdem könnten wir die Aktualität der Daten nicht einschätzen.

Häufig werden Systembeschreibungen von uns so weit umgeschrieben, dass sie von Suchmaschinen als “Unique Content” gewertet und gut gerankt werden. Dies gehört zu den Aufgaben eines guten Internetportals. Selbstverständlich müssen die Systemzentralen zum Zwecke des eigenen Markenschutzes auch darüber informiert werden! In Abstimmung mit den Systemzentralen gilt es, die richtige Interpretation der Originaldaten zu gewährleisten und überholte Informationen zu aktualisieren. Eine Ausnahme stellen unsere redaktionellen News dar, die in Verantwortung unserer werbeunabhängigen Online-Redaktion auf Basis von Pressemeldungen oder eigenen Recherchen geschrieben werden.

 

 

Selbstverständliche Standards

Franchise-Marken werden von FranchisePORTAL ausschließlich mit Zustimmung des Rechteinhabers im Internet beworben. Einen solchen Standard für alle Portale im Netz würden wir sehr begrüßen!

Wird eine Franchise-Marke über FranchisePORTAL-Kanäle angefragt, so wird dieser Lead von uns ausschließlich an den angesprochenen Franchisegeber weitergeleitet. Eine anderweitige Verwendung der personenbezogenen Daten eines Interessenten ist rechtlich unzulässig, so dass auch dies selbstverständlich sein sollte. Da die Leads bei uns automatisch den Systemzentralen zugestellt werden, können diese kurzfristig auf Fragen der Interessenten reagieren.

Seit einigen Monaten testet das FranchisePORTAL die Veröffentlichung regionaler Daten von Franchisesystemen. Natürlich erfolgt dies stets in Abstimmung mit den entsprechenden Franchisegebern.

Ein Standard, von dem Gründer und Markeninhaber gleichermaßen profitieren: so sind alle Daten bei Veröffentlichung richtig und werden nicht erst später zufällig entdeckt. Keinesfalls soll der Eindruck entstehen, dass die beschriebenen Franchise-Angebote für sämtliche Regionen und größere Städte eines Landes gelten würden. Es wäre riskant für eine Franchise-Marke, wenn Interessenten hinsichtlich freier Gebiete getäuscht und bestehende Partner verwirrt oder verärgert würden. Unsere selbst auferlegten Standards lassen es dazu nicht kommen. Gerne tragen wir unseren Teil dazu bei, dies als marktüblichen Standard im Internet zu etablieren.

 

 

Regelmäßiges Marken-Monitoring ist Aufgabe der Systemzentralen

Kunden des FranchisePORTAL können davon ausgehen, dass sie die jederzeitige Kontrolle über ihre Marke und Leads behalten. Doch das Internet ist unüberschaubar groß und Bilder wie Texte sind für alle frei zugänglich. Zum Selbstschutz jedes professionell aufgestellten Franchise-Systems sollte daher ein regelmäßiges Marken-Monitoring im Internet gehören. Dieses sollte die Internetpräsenzen von Dienstleistern, Brokern und Internetportalen einschließen.

 

Tipp zur Markendarstellung auf Internetportalen - auf folgende Kriterien sollten Franchisegeber vor Schaltung einer Systempräsentation achten:

 

  • Werden datenrechtliche Bestimmungen eingehalten?
  • Ist das Impressum vollständig und korrekt?
  • Ist die als Webmaster genannte Gesellschaft im Handelsregister eingetragen?
  • Kommt bei der Newsletter-Eintragung das Double-Opt-In-Verfahren zum Einsatz?
  • Falls das eigene Franchise-Konzept bereits vorgestellt wurde, aus welchen Quellen kommen die Daten und durfte der Portalbetreiber sie verwenden?
  • Welchem Zweck dient die Präsentation des eigenen Franchise-Konzeptes oder der eigenen Franchise-Marke? Wurden in der Vergangenheit bereits Leads weitergeleitet?

 

 

Persönliche Anmerkung

Die FranchisePORTAL GmbH hat sich selbst faire und transparente Standards auferlegt. Nur so möchten wir arbeiten! Gleichzeitig kämpfen wir seit Jahren mit Hilfe des Datenschutzes, Wettbewerbsrechts, Urheberrechts und sogar des Strafrechts gegen unlautere Geschäftspraktiken im Internet. Manchmal hätten wir uns dabei größere Sensibilität seitens der ebenfalls betroffenen Franchisegeber und mehr Unterstützung durch Branchenvertreter gewünscht.

Gleichzeitig freuen wir uns sehr über Rückmeldungen, dass unser Unternehmen als aufrichtig und fair wahrgenommen wird. Auch in Zukunft werden wir uns diesen Werten verpflichtet fühlen.

Autor:

Ulrich Kessler
Ulrich Kessler
FranchisePORTAL GmbH 2018

Glossar