Von Null auf 13 in drei Jahren: Warum das Maklersystem German Homes so erfolgreich expandiert

Zwei Neueröffnungen zum 1. November, zwei weitere bis zum Jahresende und ein neuer Pilotstandort in einem ECE-Einkaufszentrum: Franchise-Geber Jovica Denadija, Gründer und Geschäftsführer des Maklersystems German Homes, hat derzeit viel um die Ohren. Doch die Expansion ist gut vorbereitet – und die Anstrengung, die damit verbunden ist, erlebt der Immobilien-Profi als „positiven Stress“.

Drei eigene und zehn Franchise-Standorte

2014 gründete Jovica Denadija seinen Pilotstandort in Hamburg, seit dem Sommer 2016 wächst sein Konzept mit Franchise-Partnern. Er selbst eröffnete in diesem Jahr zudem in Norderstedt den dritten Eigenbetrieb. 10 German Homes Büros gibt es derzeit, zum Jahresende werden es 13 sein. Was ihn besonders freut: Einer der neuen Partner, der sich in Lübeck selbstständig macht, war sein erster Vertriebsmitarbeiter im Hamburger Pilotbetrieb. „Dass Gründungen aus dem System selbst heraus entstehen, ist kein Zufall, sondern zeigt auch, wie gut das Konzept funktioniert“, sagt Denadija.

Erfolgreich mit bestem Service und individueller Betreuung

German Homes Makler vermitteln und verkaufen im Kundenauftrag Wohnimmobilien in bezahlbaren Segmenten – Qualität und ein hervorragender Service überzeugen dabei die Auftraggeber. Die Partner sind dabei keine kompletten Quereinsteiger, sondern kommen beruflich meist aus der Immobilien- oder auch der Finanz- und Versicherungsbranche.

Das Besondere beim Start: German Homes betreut jeden neuen Partner individuell und persönlich. „Die Beratung und Begleitung übernehme ich selbst“, sagt Geschäftsführer Denadija. Noch ist dies von den Kapazitäten her möglich. Die Systemzentrale mit insgesamt neun Mitarbeitern sorgt zudem für reibungslose Abläufe. Um die Partner bei der Akquise von neuen Aufträgen zu unterstützen, hat das Unternehmen ein eigenes Vertriebskonzept entwickelt, das es auch Einsteigern ermöglicht, den Markt systematisch und strukturiert zu bearbeiten.

 

Schulungen im Web und in der Zentrale

Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die intensiven Schulungen: „Wir bieten mittlerweile zahlreiche neue Schulungsmodule als Webinare sowie Präsenztermine zu verschiedenen Themen an“, sagt Denadija. Alle Schulungen sind für die Partner und ihre Mitarbeiter kostenfrei und sorgen für ein einheitliches Qualitätsniveau der Arbeit.


Für weiteres Wachstum gerüstet

Besonders wichtig für die weitere Entwicklung ist Jovica Denadija zudem, offen für Innovationen zu sein. So ist beispielsweise der Pilotbetrieb in einem ECE-Einkaufscenter zu verstehen: „Durch die langen verbindlichen Öffnungszeiten gibt es dort besondere Voraussetzungen – bewährt sich das Modell, ist es eine Option für Partner, die unseres Wissens sonst noch kein Immobilienmakler nutzt“, sagt der German Homes-Geschäftsführer. Das weitere Wachstum hat Jovica Denadija bereits im Blick: Rund 100 bis 120 Standorte in Deutschland sieht er langfristig als Potenzial seines Systems. Qualifizierte Gründer, die an dieser Expansion teilhaben wollen, sind ihm willkommen.

 

13.10.2017 © copyright FranchisePORTAL


 

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar