Erfolgreiche Franchisegründer: Cryosizer wächst schnell mit Kältekammer-Konzept


Ein innovatives, durchdachtes und erprobtes Konzept, eine hervorragende Aus- und Weiterbildung in der eigenen Cryosizer Academy sowie systematische und intensive Unterstützung durch die Zentrale von Anfang an: Das sind die Faktoren, die das Franchisekonzept Cryosizer erfolgreich machen. Das Unternehmen hat sich unter dem Markennamen Kalorienburner to go® auf schnelle Kalorienverbrennung und Wohlfühl-Anwendungen mit Hilfe einer Kältekammer spezialisiert – es ist das erste Franchisesystem dieser Art in Europa und sogar weltweit.

Das Angebot des 2015 gegründeten Unternehmens: Die Kunden verbringen jeweils drei Minuten bei minus 150 Grad in einer Eiskammer, aus der lediglich Kopf, Hals und Schultern herausschauen. Dabei kommt es zu einer deutlichen Kalorienverbrennung durch den erhöhten Stoffwechsel. Zusätzlich zum Kältetraining werden die Kunden zu ihrem Lebensstil beraten und erhalten einen Ernährungskompass.

 

Erprobt und wissenschaftlich fundiert

Das Konzept basiert auf einer Methode, die bereits seit Jahrzehnten im Leistungssport und in der Medizin zum Einsatz kommt. Die Anwendung für jedermann ist neu. Das spezifische Ernährungskonzept wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München entwickelt. In München gestartet und erprobt, ist das Konzept mittlerweile auch in Frankfurt am Main aktiv. Ab März eröffnen weitere Standorte in Berlin und München.

Das Konzept kommt an – das zeigt nicht nur der Erfolg des Stammhauses in München. Auch in Frankfurt zeigt sich der erste Franchisepartner mehr als zufrieden: „Schon vor der Eröffnung war das Medieninteresse sehr groß, mittlerweile wurde über uns im Fernsehen und Presse berichtet. Nach den ersten Tagen zeichnet sich ab, dass wir unsere Planzahlen mehr als verdoppeln werden. Das Feedback ist sehr positiv und wir sind froh über die Entscheidung, einen Cryosizer Club eröffnet zu haben“, berichtet er.


Unterstützung rundum für die Partner

Das Franchiseunternehmen ist bereits seit 2017 Mitglied im Deutschen Franchise-Verband. Denn Qualität und Seriosität sind Cryosizer wichtig. An einer eigenen Akademie erhalten neue Franchisenehmer eine exzellente Schulung und Weiterbildungen. Die Zentrale unterstützt sie zudem von Anfang an – auch beim Thema Finanzierung, die mit der KfW-Bank möglich ist. Sie hat das System bereits geprüft und fördert Gründungen mit Cryosizer.


Eigenes Angebot für medizinische Praxen, Kliniken und Fitnessstudios

Für Interessierte in medizinischen Berufen, etwa Ärzte, Heilpraktiker oder auch für Kliniken und Fitnessstudios bietet Cryosizer ab März ein weiteres Modell an: Die Cryosizer Managed Services (CMS) ermöglichen es dann, innerhalb einer Praxis, eines Studios oder einer Klinik eine Kältekammer aufzustellen und zu betreiben. Infrastruktur, Wartung und Schulung der Mitarbeiter übernimmt dabei die Cryosizer-Zentrale.


Ziel: Gesundes Wachstum in ganz Deutschland

Nach den weiteren Franchise-Eröffnungen in Berlin und München will das Unternehmen weiter bundesweit wachsen – später dann auch international. „Wir haben Nachfragen aus der EU, der Schweiz und Asien, aber aktuell fokussieren wir und ganz klar auf den heimischen Markt. Eine Internationalisierung streben wir nicht vor 2020 an“, sagt Geschäftsführer Dejan Blagojevic. Denn sein Ziel ist klar: nicht eine Blase, die wieder zerplatzt, sondern ein gesundes Wachstum – für Cryosizer insgesamt und jeden einzelnen Franchisepartner.

 

25.02.2019 Copyright FranchisePORTAL

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar