09.11.2018

Dänisches Franchise-System Søstrene Grene: 40-mal in Deutschland, 235-mal weltweit

Einrichtungs- und Küchenaccessoires, Geschenkverpackungen, Schreibwaren und Kleinmöbel - dafür steht die 1973 im dänischen Aarhus gegründete Einzelhandelskette Søstrene Grene (deutsch: die Schwestern Grene). In Deutschland machte das Unternehmen, das seit 1989 im Franchising expandiert, Mitte 2016 den ersten Store auf. Gut zwei Jahre später gibt es hierzulande bereits 40 Søstrene Grene-Stores.

Mit dem Unternehmensnamen bezieht sich Søstrene Grene auf die Schwestern Anna und Clara Grene, die 1973 in Århus begannen, erste Produkte zu entwickeln - mit viel Liebe zum Detail. Philosophie von Søstrene Grene ist es bis heute, das tägliche Leben mit ästhetischem Design, Kreativität, Freude und Behaglichkeit zu bereichern. Heute leiten Mikkel und Cresten Grene das Familienunternehmen in der dritten Generation.

Auch international wächst Søstrene Grene deutlich: Hier stieg die Gesamtzahl der Standorte von etwa 110 Mitte 2016 auf nunmehr 235. Außer in Dänemark und Deutschland ist das Franchise-System zum Beispiel auch in anderen skandinavischen Ländern sowie in Island, Irland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Japan aktiv. In Deutschland feierte Søstrene Grene in den vergangenen Wochen in Münster, Dresden und Bochum Neueröffnungen. In Deutschland rechnet das Unternehmen mit einem Potenzial von rund 200 Standorten.

Franchise-Gründern stellt Søstrene Grene einen schlüsselfertigen Store zur Verfügung. Vor der Eröffnung müssen die Franchise-Partner zudem einen dreiwöchigen Kurs an der Søstrene Grene Academy absolvieren. Die Investitionen für einen Søstrene Grene-Shop liegen in der Regel etwa zwischen 200.000 und 270.000 Euro. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar