15.06.2017

Umsatzplus im ersten Quartal: Franchise-System Hagebau zufrieden mit Jahresstart 2017

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds, zu dem rund 370 Groß- und Einzelhändler zählen - insgesamt betreiben sie mehr als 1.700 Standorte in acht europäischen Ländern. In Deutschland und Österreich gibt es derzeit 382 Hagebaumärkte. Nach Auswertung des ersten Quartals dieses Jahres zeigt sich das Unternehmen nun sehr zufrieden mit dem Start des Geschäftsjahrs. Zudem meldet es personelle Veränderungen im Franchisenehmer-Beirat.

Wie die Hagebau-Gruppe mitteilt, stieg der Gruppenumsatz insgesamt um 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Fachhandel lag das Einkaufsvolumen laut Hagebau bei 7,6 Prozent über dem Umsatz des Vorjahres - in der Baustoff-Sparte wuchs der Umsatz sogar um 10,5 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2016. Der Netto-Verkaufsumsatz der Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich lag im ersten Quartal 2017 bei 479 Millionen Euro und steigerte sich damit um 8,4 Prozent. Besonders stark entwickelte sich auch das Kleinflächenkonzept Werkers Welt des Hagebau-Einzelhandels: Die 108 deutschen Standorte steigerten ihren Netto-Verkaufsumsatz um rund 14 Prozent.

Einen Wechsel gab es im Franchisenehmer-Beirat der Hagebaumärkte: Da Martin Oelenberg und Burkhard von Fritsch altersbedingt ausschieden, wurden zwei neue Vertreter gewählt. Markus Baum und Felix Mölders sind nun neu im sechsköpfigen Gremium des Hagebau Einzelhandels und vertreten gemeinsam mit den anderen Beiratsmitgliedern die Interessen der Franchisenehmer gegenüber der Zentrale. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar